Fussball

Osorio soll Nationaltrainer werden

SID
Juan Carlos Osorio soll die Auswahl Mexikos betreuen
© getty

Der mexikanische Fußball-Verband hat im Kolumbianer Juan Carlos Osorio (53) offenbar einen neuen Nationaltrainer gefunden. Der Südamerikaner löste seinen Vertrag beim FC Sao Paulo vorzeitig auf. Beim brasilianischen Traditionsklub wurde der Abschied "mit großem Bedauern" (Vereins-Präsident Carlos Miguel Aidar) zur Kenntnis genommen.

Der mexikanische Verband hatte bereits angekündigt, noch in dieser Woche den neuen Coach präsentieren zu wollen. Osorio seinerseits hatte den Posten als mexikanischer Coach als "Traum-Job" bezeichnet.

Der Traum, ein Team bei einer WM-Endrunde zu betreuen, sei schon immer sehr groß gewesen, sagte der Kolumbianer. In Mexiko war zwischenzeitlich auch der ehemalige Dortmund-Coach Jürgen Klopp als neuer Nationaltrainer gehandelt worden.

Osorio soll die Nachfolge von Miguel Herrera antreten. Nach dem Rauswurf des Heißsporns Herrera - dieser war gegen einen Journalisten handgreiflich geworden - betreut der Brasilianer Ricardo Ferretti interimsmäßig die Mexikaner im Confed-Cup-Play-off-Spiel in Pasadona gegen den Erzrivalen USA in der Nacht zum Sonntag (11. Oktober) und am 14. Oktober im Länderspiel in Toluca gegen Panama.

Die WM-Qualifikation im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung