Fussball

Noch keine Entscheidung um Beginn

SID
Die WM 2006 wird auch als "Sommermärchen" bezeichnet
© getty

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main lässt sich bei der Entscheidung über die Eröffnung eines Ermittlungsverfahrens wegen der Affäre um die WM 2006 weiter Zeit. "Ich gehe nicht davon aus, dass es diese Woche noch geschehen wird", sagte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen am Donnerstag dem SID.

Derzeit führt die Staatsanwaltschaft die Affäre als Beobachtungsvorgang zur Prüfung eines Anfangsverdachtes.

In der Vorwoche hatte Niesen "Korruption, Betrug oder Untreue" als infrage kommende Straftatbestände genannt, falls ein Ermittlungsverfahren eröffnet würde.

Ebenso hatte Niesen dem SID bestätigt, dass die Staatsanwaltschaft offizielle Unterlagen zu den ungeklärten Vorgängen bei der Organisation anfordern könnte. Ob sie das getan hat, wollte Niesen nicht kommentieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung