Teamerfolg für Niederländer entscheidend

Cruyff: Kroos sollte Weltfußballer sein

SID
Montag, 19.01.2015 | 21:21 Uhr
Johan Cruyff kann die Weltfußballer-Wahl nicht mehr ernst nehmen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Nach Ansicht von Johan Cruyff wäre Weltmeister Toni Kroos ein würdiger Weltfußballer und hätte die Wahl eher verdient als der erneute Sieger Cristiano Ronaldo.

"Kroos war in der letzten Saison wieder eine Schlüsselfigur in der deutschen Nationalmannschaft, die die Weltmeisterschaft gewonnen hat", schrieb das niederländische Fußball-Idol in seiner Kolumne für die Tageszeitung "De Telegraaf" über den Mittelfeldspieler von Real Madrid: "Doch Kroos wurde noch nicht einmal nominiert, während Ronaldo bei der WM unsichtbar war."

Eine derartige Wahl nehme er nicht ernst, schrieb der 67-Jährige weiter: "An der Spitze geht es um Klasse und Leistung. Darum ist es nicht zu verstehen, dass nun zum zweiten Mal hintereinander nicht ein Spieler gewählt wurde, der außergewöhnlich gut Fußball gespielt und das Meiste gewonnen hat. Vor zwei Jahren hat Bayern München alles gewonnen, was zu gewinnen war, doch erhielt Ronaldo den Preis und nicht jemand wie Toni Kroos oder ein anderer Bayern-Spieler."

Toni Kroos im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung