Nach der Weltfußballer-Wahl

Sammer: "Ergebnis respektieren"

SID
Dienstag, 13.01.2015 | 14:10 Uhr
Matthias Sammer wird Manuel Neuer nicht trösten müssen, da macht er sich keine Sorgen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer hat den Ausgang der Weltfußballerwahl zugunsten von Cristiano Ronaldo fair akzeptiert. "Es gilt, das Ergebnis zu respektieren, denn es ist wie es ist", sagte der 47-Jährige im Trainingslager in Doha, wo Torwart Manuel Neuer zusammen mit Arjen Robben am Dienstagnachmittag zurückerwartet wurde.

Sammer betonte nochmals, es sei zwar ein "demokratische", aber doch "subjektive Wahl", bei der eben auch die "Marke" ein wesentlicher Bestandteil sei.

Sammer führte weiter aus, dass er Neuer wegen der Niederlage nicht werde trösten müssen. "Er ist stabil, ich mache mir keine Sorgen. Für uns ist er der Allergrößte. Wir werden schon irgendwann gewinnen", sagte der ehemalige DFB-Sportdirektor. Die Leistungen von Ronaldo und Lionel Messi seien nach Ansicht Sammers "hoch zu respektieren", die von Neuer aber "gehen nicht besser".

Die Auszeichnungen für Bundestrainer Joachim Löw, Wolfsburgs Frauen-Trainer Ralf Kellermann und Nationalspielerin Nadine Keßler bezeichnete der Bayern-Vorstand als "überragend."

Manuel Neuer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung