Wahl zum Weltfußballer

Platini spricht sich für Weltmeister aus

SID
Mittwoch, 26.11.2014 | 15:19 Uhr
Michel Platini ist seit 2007 Präsident der UEFA
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

UEFA-Chef Michel Platini hat sich als Befürworter eines deutschen Weltfußballers 2014 geoutet. "Es gibt viele Spieler, die den Ballon d'Or verdient hätten, aber ich bin der Meinung, dass der Preis in einem WM-Jahr an den Weltmeister gehen sollte", sagte der 59-jährige Franzose am Mittwoch in Madrid.

Er habe dieselbe Auffassung vor vier Jahren nach der Weltmeisterschaft in Südafrika vertreten, so der Präsident der Europäischen Fußball-Union, als er sich für einen spanischen Spieler ausgesprochen habe.

Allerdings teilten sich seit 2008 die Superstars Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona) und Cristiano Ronaldo (Portugal/Real Madrid) den Titel des Weltfußballers.

Messi wurde auch 2010 trotz des spanischen WM-Triumphes in Südafrika gewählt. Viermal triumphierte Messi (2009 bis 2012), zweimal Ronaldo (2008 und 2013).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung