Nach Griechenland-Pleite gegen Färöer

Ranieri gefeuert - kommt Trapattoni?

SID
Samstag, 15.11.2014 | 09:50 Uhr
Claudio Ranieri steht in Griechenland vor dem Aus
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien

Claudio Ranieri ist als griechischer Nationaltrainer entlassen worden, nachdem die Auswahl des WM-Teilnehmers am Freitag sensationell gegen den Fußball-Zwerg Färöer mit 0:1 verloren hatte. "Nach dieser niederschmetternden Niederlage der Nationalmannschaft übernehme ich die komplette Verantwortung für die unglückliche Wahl des Trainers", sagte Verbands-Präsident Giorgos Sarris.

Die Hellenen hatten zum dritten Mal in Folge in der EM-Qualifikation zu Hause verloren und belegen in der Gruppe F den letzten Platz.

Am Samstag kam der Vorstand des Verbandes zusammen, um über die sportliche Krise zu beraten. Am Ende stand die Trennung vom 63-jährigen Italiener, der erst Ende Juli vom Verband verpflichtet worden war.

Allerdings kostet die Trennung von Ranieri die Griechen eine Stange Geld. Der erfahrene Fußballlehrer, Ex-Coach unter anderem des FC Chelsea und von AS Monaco, hat ein garantiertes Salär von 1,6 Millionen Euro für seinen Zweijahresvertrag in Griechenland.

Neuer im Tor? CR7 im Sturm? Oder doch Modric im Mittelfeld? Macht mit beim offiziellen UEFA EM-Qualifikations-Managerspiel!

Kommt Trapattoni?

"Es ist sehr schwer, einen Grund dafür zu finden, warum wir so schlecht gespielt haben", sagte der Coach, der in Italien unter anderem Juventus Turin, Inter Mailand, den SSC Neapel und AS Rom betreut hatte.

Laut Informationen des "Kicker" ist Giovanni Trapattoni der erste Anwärter auf die Nachfolge Ranieris. Der Kult-Trainer war zuletzt bis September 2013 Coach der irischen Nationalmannschaft.

Claudio Ranieri im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung