Gericht weist Klage ab

Adriano erleichtert

SID
Freitag, 07.11.2014 | 19:01 Uhr
Adrianos Karriere begann im Höhenflug und verlief dann zunehmend negativ
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Aufatmen bei Brasiliens Fußball-"Bad Boy" Adriano: Nachdem die Staatsanwaltschaft am Mittwoch gegen den 32 Jahren alten Stürmer, der seit sieben Monaten ohne Klub ist, wegen Mittäterschaft im Drogenhandel vorgehen wollte, lehnte ein Gericht in Rio de Janeiro die entsprechende Anklage wegen dürftiger Begründung und unzureichenden Beweismaterials ab.

Adriano soll 2008 für den Drogenboss der Favela Vila Cruzeiro ein Motorrad gekauft haben, das anschließend beim Handel von Drogen im Norden Rios eingesetzt worden war. Laut der Staatsanwaltschaft sei dies mit dem Wissen Adrianos geschehen.

"Ich wusste, dass es gut ausgehen wird, denn ich bin niemandem etwas schuldig, ich bin ein ehrlicher Mensch, zahle meine Steuern und bin stolz auf meine Herkunft", sagte der frühere Star von Inter Mailand, der mit dem französischen Zweitligisten AC Le Havre in Vertragsverhandlungen steht.

Adriano im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung