Rooney zerlegt Roma - Pleite für Real

SID
Sonntag, 27.07.2014 | 12:06 Uhr
Wayne Rooney erzielte einen Doppelpack gegen die Rom
© getty
Advertisement
NBA
Mo21.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
First Division A
Live
Brügge -
Gent
Serie A
Live
Cagliari -
Atalanta
Serie A
Live
Chievo Verona -
Benevento
Serie A
Live
Udinese -
Bologna
Serie A
Live
Neapel -
Crotone
Serie A
Live
AC Mailand -
Florenz
Serie A
Live
SPAL -
Sampdoria
Serie A
Live
Abstiegs-Konferenz: Serie A
Primera División
Live
Atletico Madrid -
Eibar
Ligue 2
Live
Ajaccio -
Le Havre
Primera División
FC Barcelona -
Real Sociedad
Serie A
Lazio -
Inter Mailand
Serie A
Sassuolo -
AS Rom
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Beim International Champions Cup in den USA verliert Real Madrid sein Auftaktspiel gegen Inter Mailand trotz des Führungstreffers durch Gareth Bale gegen Inter Mailand. Manchester United setzt sich dank des überragenden Wayne Rooney gegen den AS Rom durch.

Manchester United - AS Roma 3:2 (3:0)

Tore: 1:0 Rooney (36.), 2:0 Mata (39.), 3:0 Rooney (45.+1, Elfmeter), 3:1 Pjanic (75.), 3:2 Totti (89., Elfmeter)

Die Red Devils legten einen Traumstart hin und sorgten in Halbzeit eins für klare Verhältnisse. Dabei erwischte vor allem Wayne Rooney einen Sahnetag. Erst zirkelte er nahe der Strafraumgrenze den Ball ins Netz, danach legte er für Juan Mata auf, der per Lupfer zum 2:0 traf. Kurz vor der Pause erhöhte der Engländer vom Punkt.

Nach dem Seitenwechsel betrieb Miralem Pjanic Ergebniskosmetik - mit einem Traumtor. United-Schlussmann Ben Amos war weit aufgerückt. Pjanic erkannte die Situation und hielt einige Meter hinter der Mittellinie drauf. Aus rund 60 Metern segelte der Ball über Freund und Feind hinweg in die Maschen. Wahnsinn!

Francesco Totti gelang eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit nur noch der Anschluss. Manchester brachte die knappe Führung letztlich über die Distanz.

Real Madrid - Inter Mailand 3:4 n.E. (1:0, 1:1)

Tore: 1:0 Bale (10.), 1:1 Icardi (68.)

Die Königlichen gingen in Berkeley/Kalifornien durch Gareth Bale früh in Führung. Aus 30 Metern nagelte der Waliser den Ball ins Netz. Torhüter Samir Handanovic sah dabei unglücklich aus, nachdem der Schuss plötzlich auf halbem Weg die Richtung änderte und im Kreuzeck einschlug.

Nach dem Ausgleich durch Mauro Icardi sollte die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen. Dort scheiterte Reals Nachwuchstalent Omar Mascarell beim entscheidenden Versuch. Die Königlichen waren ohne ihre Star-Neuzugänge Toni Kroos und James Rodriguez angetreten.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung