Nach politischem Torjubel

Abdel-Zaher suspendiert

SID
Dienstag, 12.11.2013 | 15:35 Uhr
Ahmed Abdel Zaher zeigte einen politisch beeinflussten Torjubel
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Bayern Münchens möglicher Gegner bei der Klub-WM Al-Ahly Kairo, hat seinen Starstürmer Ahmed Abdel-Zaher nach dessen politischem Torjubel suspendiert.

Der 28-Jährige hatte seinen Treffer zum 2:0 im Finalrückspiel gegen die Orlando Pirates aus Südafrika mit dem "Rabaa", dem Vier-Finger-Gruß der Muslimbruderschaft, gefeiert.

Wie Al-Ahly auf seiner Homepage mitteilte, wird Abdel-Zaher nicht nur suspendiert, auch seine Gehaltszahlungen werden eingefroren. Auch der ägyptische Fußballverband EFA wird den Vorfall untersuchen.

Al-Ahly trifft im Viertelfinale der Klub-WM in Marokko auf den asiatischen Vertreter Guangzhou Evergrande aus China, der Sieger spielt anschließend gegen die Bayern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung