Diego Costa entscheidet sich für Seleccion

Aus Dankbarkeit für Spanien

Von Marco Heibel
Mittwoch, 30.10.2013 | 15:31 Uhr
Diego Costa hat sich für die spanische Nationalmannschaft entschieden
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Fr13:30
Inter Mailand -
FC Schalke 04
1. HNL
Fr20:00
Dinamo Zagreb -
Cibalia
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Senhua -
Beijin Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Torjäger Diego Costa von Atletico Madrid hat seine Entscheidung, künftig für Spanien anstatt für sein Heimatland Brasilien zu spielen, begründet. Der 25-Jährige erklärte, seiner zweiten Heimat mehr zu schulden. Mitte November könnte der Angreifer im Test gegen Südafrika für die Seleccion debütieren.

"Ich hoffe, dass die Menschen meine Entscheidung verstehen und respektieren", erklärte Costa in einer Stellungnahme. "Mir ist es sehr schwer gefallen, mich zwischen meinem Geburtsland zu entscheiden und dem Land, das mir alles gegeben hat", führte er aus.

Letztlich habe er alle Aspekte berücksichtigt und dabei erkannt, "dass es nur richtig und das Beste ist, für Spanien zu spielen, weil ich hier zu dem geworden bin, der ich bin. Alles was ich habe, wurde mir von diesem Land gegeben."

Der 1988 im brasilianischen Lagarto geborene Costa spielt seit 2005 in Europa. Über die Zwischenstation Portugal landete er 2007 bei Atletico Madrid. In der laufenden Saison führt er die Torschützenliste der spanischen Liga mit elf Toren aus zehn Spielen an.

Wirbt um Verständnis

Der gebürtige Brasilianer Diego Costa hat seine Entscheidung für die spanische Fußball-Nationalmannschaft verteidigt und bitte die Menschen in seiner Heimat um Verständnis. "Ich habe Brasilien nie abgehakt. Ich habe meine Familie in Brasilien und hoffe, dass ich nach dem Fußball auch wieder da leben werde", sagte der 25-Jährige.

Er habe sich für die Nationalmannschaft des Welt- und Europameisters entschieden, "weil es sich richtig anfühlte". Es sei "eine schwere Entscheidung zwischen dem Land, in dem man geboren ist und dem Land, das einem alles gegeben hat, nämlich Spanien. Ich empfinde eine besondere Liebe für dieses Land, hier fühle ich mich wertgeschätzt für das, was ich jeden Tag tue, und ich spüre die Liebe der Menschen."

Brasiliens Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari hatte verärgert auf die Entscheidung des Torjägers von Atlético Madrid reagiert. "Ein brasilianischer Spieler, der sich weigert, das Trikot der brasilianischen Nationalmannschaft zu tragen und an einer WM im eigenen Land teilzunehmen, kann nur aus dem Kader genommen werden", sagte er und strich Diego Costa aus dem Aufgebot für die Länderspiele gegen Honduras und Chile.

Diego Costa im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung