News und Gerüchte

Liverpool über einen Monat ohne Gerrard?

Von SPOX
Montag, 31.10.2011 | 15:39 Uhr
Steven Gerrard könnte dem FC Liverpool über einen Monat lang fehlen
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Sollten die schlimmsten Befürchtungen eintreten, wird Steven Gerrard dem FC Liverpool und der englischen Nationalmannschaft erst im Dezember wieder zur Verfügung stehen. Außerdem: Der FC Chelsea ist an einem südamerikanischen Serie-A-Star interessiert, Sir Alex Ferguson ist überrascht von rassistischen Anfeindungen im modernen Fußball und Samuel Eto'o gefällt es in Russland.

Steven Gerrard mit Infektion am Fußgelenk: Steven Gerrard wird das Verletzungspech einfach nicht los. Nachdem er erst im Oktober das erste Mal seit einem halben Jahr wieder eine Partie von Beginn an spielen konnte, leidet Gerrard nun an einer Infektion am rechten Fußgelenk. Sollten sich die Befürchtungen bestätigen, muss Gerrard über einen Monat pausieren und würde damit unter anderem die Partien seines FC Liverpool gegen Manchester City und den FC Chelsea verpassen.

Liverpool-Coach Kenny Dalglish sagte gegenüber englischen Medien: "Es hat nichts mit irgendeiner Verletzung zuvor zu tun. Es ist eine Infektion. Ich nehme an, es ist wie ein Abszess am Mund."

Ursache ist eine Wunde am Fußgelenk, die sich Gerrard letzte Woche im Training zuzog. Die Wunde entzündete sich, sodass Gerrard nicht wie geplant gegen West Bromwich Albion im Kader stehen konnte. Auch ohne ihn gewann der FC Liverpool das Spiel mit 2:0.

Chelsea will Neapels Top-Torjäger: Der FC Chelsea ist laut englischen Medienberichten an Edinson Cavani vom SSC Neapel interessiert. Der Uruguayer könnte in der kommenden Saison Didier Drogba ersetzen, der voraussichtlich seine letzte Saison bei den Londonern spielt.

Mick Doherty, Europa-Scout des FC Chelsea, soll Cavani diese Saison bereits mehrfach beobachtet haben. Unter 40 Millionen Euro sei Cavani aber nicht zu haben, berichtet der "Mirror".

Cavani erzielte in der letzten Saison 26 Tore in der Serie A. Diese Saison traf er unter anderem in der Champions League gegen Manchester City und erzielte einen Hattrick gegen den AC Milan.

Ferguson von Rassismus überrascht: ManUnited-Coach Sir Alex Ferguson ist überrascht von rassistischen Auswüchsen im modernen Profifußball. Nachdem sein Spieler Patrice Evra nach der Partie gegen den FC Liverpool über rassistische Beleidungen durch Luis Suarez klagte, äußerte Ferguson Unverständnis für Rassismus auf dem Fußballplatz: "Ich kann nicht glauben, dass die Hautfarbe beim Fußball angesichts der Anzahl von schwarzen Spielern überhaupt eine Rolle spielt. Wir leben im Jahr 2011 - meine Güte, dass kann doch nicht sein", teilte Ferguson englischen Medien mit.

Er fügte hinzu: "Jeder weiß, welchen Beitrag schwarze Spieler für den modernen Fußball geleistet haben und immer noch leisten, deswegen ist es überraschend, dass es jetzt zu diesem Vorfall kam. Allein in unserem Klub hatten wir fantastische Spieler mit großer Persönlichkeit, und wir waren sehr glücklich, sie in unseren Reihen zu haben."

Der Fall Suarez gegen Evra wird derzeit noch von der FA untersucht. Der Uruguayer bestreitet, Evra rassistisch beleidigt zu haben.

Eto'o ist in Russland glücklich: Samuel Eto'o bestreitet Gerüchte, wonach er den Wechsel im Sommer von Inter Mailand zu Anschi Machatschkala bereuen würde.

Dem französischen Fernsehsender "Canal Plus" sagte er: "Als ich Italien verlassen habe, haben mich alle kritisiert. Aber ich bin überzeugt, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Im Moment bin ich sehr glücklich in Russland."

Ganz so weit her scheint es mit Eto'os Treue zu Anschi dennoch nicht zu sein. Zwar könne er sich eine Rückkehr zu Inter Mailand derzeit nicht vorstellen, aber einen Wechsel zu Paris St. Germain schließt er nicht aus: "Wenn es sich ergeben sollte, werden wir es sehen. Wichtig ist nur, dass man sich bei seinen Entscheidungen wohl fühlt", so der Kameruner.

Samuel Eto'o im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung