Solskjaer führt Molde zur Meisterschaft

SID
Montag, 31.10.2011 | 12:59 Uhr
Ole Gunnar Solskjaer traf im legendären Champions-League-Finale gegen Bayern München
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Der frühere Bayern-Schreck Ole Gunnar Solskaer hat den norwegischen Klub Molde FK erstmals zum Meister gemacht - in seiner Premieren-Saison als Coach eines Profiklubs.

Eine der ersten Glückwunsch-Nachrichten kam vom "Boss" persönlich. Der große Sir Alex Ferguson ließ es sich nicht nehmen, Ole Gunnar Solskaer per SMS zur norwegischen Meisterschaft mit Molde FK zu gratulieren.

"Das ist eine fantastische Leistung", schrieb der Teammanager von Manchester United an seinen früheren Spieler. Und wer würde "Fergie" da widersprechen: In seiner ersten Saison als Cheftrainer hat Solskaer gleich den Titel gewonnen - mit einer Mannschaft, die in Norwegen immer als "Silberteam" galt.

Für Molde war es nach sieben zweiten Plätzen die erste Meisterschaft in der 100-jährigen Vereinsgeschichte. Als Erfolgsgarant gilt der Trainer. "Es ist in all dem Jubelrausch unmöglich, Ole Gunnar Solskaer zu vergessen. Er hat dem Klub die Professionalität eingepflanzt - und ist gleich im ersten Jahr belohnt worden", kommentierte das Lokalblatt "Romsdals Budstikke", auf dessen Titel in goldenen Lettern das Wort "GULL!" (Gold) prangte.

"Bald in der Premier League"

Und Solskaers Meisterstück sorgte nicht nur bei Ferguson für Aufsehen. Im fernen New York zog sogar Superstar David Beckham die Mütze vor dem früheren Teamkollegen.

"Das hätte keinem besseren Menschen passieren können. Er ist ein Gentleman, Gratulation!", sagte er der norwegischen Boulevardzeitung "Verdens Gang": "Vielleicht wird er eines Tages Manager von ManUnited, das wäre schön. Er ist ein Winner." United-Verteidiger Rio Ferdinand gratulierte via Twitter: "Er wird sehr bald Premier-League-Manager sein, und ein sehr guter noch dazu."

Molde = Manchester

Der 69 Jahre alte Ferguson hatte zuletzt immer wieder betont, noch einige Jahre bei United dranhängen zu wollen. Doch Solskaer, den die Fans im Old Trafford noch immer bei jedem Heimspiel besingen und als Legende verehren, gilt für viele als legitimer Nachfolger. Aus Molde hat er ein Mini-Manchester gemacht, das einen ähnlichen Stil pflegt.

Ferguson ist für ihn der "Boss", von ihm lernte der Mann, der Bayern München im Champions-League-Finale 1999 in den "Sekundentod" stürzte, auch als Coach der United-Reserve (2008-2010).

Zur Meisterschaft benötigten Solskaer und Molde jedoch Schützenhilfe. Das 2:2 am drittletzten Spieltag am Sonntagabend gegen Stromsgodset IF reichte noch nicht, doch als Rekordmeister Rosenborg Trondheim im Anschluss gegen Brann Bergen 3:6 verlor, war der Titel perfekt.

"100 Jahre gewartet"

In der "Stadt der Rosen", wie Molde wegen des vergleichsweise milden Klimas genannt wird, hielt es kaum einen der nur 25.000 Einwohner mehr zu Hause. Vor dem Hotel Alexandra versammelten sich die Fans, um ihren in goldene Trikots gekleideten Helden zuzujubeln.

"Wir haben 100 Jahre auf diesen Tag gewartet und waren oft verdammt nah dran. Das ist sehr verdient", sagte Solskaer, der die Masse vom Hotel-Balkon aus zu "Campeones"-Sprechchören anleitete.

"Gold ist völlig verdient", meinte der ehemalige Bundesliga-Profi Jan Age Fjortoft: "Molde hatte einen Plan, nur wenige andere hatten den auch. Und sie haben einen Trainer, der ein echter Anführer ist. Auch das können die meisten anderen nicht behaupten." Und dieser Trainer will so bald nicht wieder zurück auf die Insel. "Wir haben hier was, an dem wir weiter bauen wollen", sagte er.

Ole Gunnar Solskaer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung