Fussball

Medien: Real lehnt Spurs-Angebot für Lass ab

Von SPOX
Lassana Diarra (r.), hier gegen Javier Mascherano, spielt bei Real Madrid keine Rolle mehr
© Getty

Lassana Diarra von Real Madrid ist wechselwillig, Tottenham hat ein Angebot abgegeben. Bei Arsenal London stehen nach wie vor Samir Nasri und Cesc Fabregas im Fokus, deren Gerüchte durch Aussagen zweier Bekannter erneut Futter bekommen haben.

Real lehnt Angebot für Lass ab: Berichten der ''Marca'' zufolge hat Real Madrid ein Angebot für Lassana Diarra von Tottenham Hotspur abgelehnt. Die Spurs hatten zunächst ein Leihgeschäft im Auge, worauf sich die Madrilenen nicht einließen. Desweiteren sei der Spieler nicht für weniger als 18 Millionen Euro zu haben, so die Antwort der Spanier. Als weiterer Interessent gilt das zurzeit äußerst liquide Paris Saint-Germain. Lass selbst sieht im Kader von Real wenig Perspektive auf Einsatzzeit.

Neues über Nasri...: Für Frankreichs Nationaltrainer Laurent Blanc kann Samir Nasris im Raum stehender Wechsel vom FC Arsenal zu Manchester City nicht schnell genug vonstatten gehen: "Ich persönlich kann es kaum mehr erwarten, denn psychologisch ist es für einen Spieler nie gut, wenn du nicht weißt, ob du bleibst, oder noch wechselst." Genauere Details kennt aber auch Blanc nicht: "Ich weiß nur, dass er mit seinem Klub Gespräche führt. Nicht wegen einer Vertragsverlängerung, sondern weil er den Verein verlassen möchte", sagte Blanc vor dem Länderspiel gegen Chile.

...und Fabregas: Arsenal-Stürmer Marouane Chamakh geht dennoch davon aus, dass Nasri und Cesc Fabregas bald weg sind: ''Beide werden den Verein wahrscheinlich verlassen. Ich denke, dass es nur noch darum geht, Nachfolger für sie zu finden - und die hat der Trainer noch nicht gefunden. Bevor sie gehen, will er Ersatz haben.'' Ein pikantes Detail: Nasri und Fabregas stehen im Kader für das Champions-League-Playoff-Spiel gegen Udinese Calcio, und sollten sie dort spielen, wären sie für ihren neuen Arbeitgeber diese Saison nicht mehr in der Königsklasse einsetzbar.

Man-United-Talent wechselt zu Newcastle: Der französische Offensivspieler Gabriel Obertan wechselt vom englischen Meister Manchester United zu Newcastle United. Dort unterschrieb der 22-Jährige einen Fünf-Jahres-Vertrag. Obertan: ''Es war keine schwere Entscheidung. Die Zeit in Manchester war schön, aber ich wollte einfach öfter spielen.''

Stoke holt Free Agent: Stoke City hat sich ablösefrei den ehemaligen West-Ham-Innenverteidiger Matthew Upson geschnappt. Der 32-jährige Ex-Nationalspieler wurde mit einem Zwei-Jahres-Vertrag ausgestattet. Damit folgt er dem Innenverteidiger Jonathan Woodgate, der im letzten Monat von den Spurs zu Stoke wechselte.

Neues Angebot für Rossi: Der SSC Neapel lässt in Person von Präsident Aurelio De Laurentiis im Kampf um Nationalstürmer Giuseppe Rossi nicht locker. 'Ich habe Villarreal und Rossi selbst angerufen. Wir haben gesprochen und ich habe ein Angebot gemacht. Ich werde versuchen, ihn diese Saison verpflichten. Aber ich bin bereit, ihn in Spanien zu lassen", sagte er "SkySport24". Ein Transfer erscheint sowieso unwahrscheinlich, da Rossis Berater bereits klarstellte, dass der Stürmer nach dem Abgang von Santi Cazorla (FC Malaga) nicht mehr auf dem Markt ist.

Giuly geht nach Hause: Ludovic Giuly, dessen Stern einst beim AS Monaco aufging, kehrt zurück an seine alte Wirkungsstätte. Der 35-jährige kommt ablösefrei von Paris Saint-Germain und unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag, womöglich den letzten seiner langen Karriere, die ihn unter anderem zum FC Barcelona und AS Rom führte. 2004 erreichte er mit Monaco überraschend das Champions-League-Finale, das gegen Mourinho und den FC Porto 0:3 verloren ging. Nun will er in der zweiten Liga einen letzten Auftrag erfüllen - den sofortigen Wiederaufstieg. Giuly: ''Wir werden alles tun, um wieder in der Ligue 1 zu spielen.''

Bald in der Premier League? Lass Diarra im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung