Fussball

Europa League: Sporting gegen Atletico Madrid heute im TV und Livestream

Von SPOX
Donnerstag, 12.04.2018 | 20:31 Uhr
Europa League live: Sporting gegen Atletico Madrid im TV oder Livestream.
© getty

Am Donnerstag findet das Europa-League-Rückspiel zwischen Sporting Lissabon und Atletico Madrid statt (21.05 Uhr im LIVETICKER). Hier gibt es alle Infos zur TV-Übertragung und zu den Livestreams im Internet.

Das Hinspiel gewann Atletico daheim mit 2:0. Koke (1.) und Antoine Griezmann (40.) erzielten die Tore für die Spanier.

Sporting vs. Atletico: Datum, Uhrzeit, Spielort

Die Partie findet am Donnerstag, den 12.04.2018 um 21.05 Uhr statt. Austragungsstätte ist das Estadio Jose Alvalade in Lissabon.

Die Aufstellungen von Sporting und Atletico

Sporting: Rui Patricio - Andre Pinto, Coates, Mathieu, Ristovski - Battaglia, Bruno Fernandes - Gelson Martins, Ruiz, Acuna - Montero

Atletico: Oblak - Juanfran, Godin, Savic, Hernandez - Koke, Gabi, Saul, Vitolo - Costa, Griezmann

Sporting Lissabon - Atletico Madrid: Übertragung im TV, Livestream und Liveticker

Das Match wird nicht im Free-TV gezeigt. Stattdessen hat der Pay-TV Sender Sky die Rechte für die live-Übertragung. Zudem gibt es für alle Sky-Kunden die Möglichkeit, das Spiel im Internet über Sky Go im Livestream zu verfolgen. Außerdem kann man ebenfalls die Konferenz der vier Europa-League-Spiele auf Sky schauen.

Ansonsten gibt es alle Partien der Europa League natürlich auch bei SPOX im Liveticker. Hier geht es zum Ticker von Sporting - Atletico.

Atletico ohne Luis und Gimenez

Ohne die verletzten Verteidiger Filipe Luis und Jose Gimenez geht Atletico die Auswärtsaufgabe in Lissabon an. Unter der Woche beherrschte vor der Partie Fernando Torres die Schlagzeilen, der seinen Abschied von Colchoneros im kommenden Sommer bekannt gegeben hatte.

Auf Sporting-Seite sorgte Präsident Bruno de Carvalho zuletzt für Aufsehen, der nach der Niederlage im Hinspiel die Suspendierung von 19 Akteuren bekannt gab. Kurzfristig wurde der Beschluss aber wieder zurück genommen, beim 2:0-Sieg gegen Pacos Ferreira traten die Portugiesen größtenteils in Bestbesetzung an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung