Europa League: ZSKA Moskau gegen Roter Stern Belgrad im Liveticker

Von SPOX
Mittwoch, 21.02.2018 | 16:17 Uhr
Im Hinspiel trennten sich ZSKA und Roter Stern Belgrad mit einem torlosen Remis.
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach dem torlosen Remis im Hinspiel empfängt ZSKA Moskau am Mittwoch (18 Uhr im Liveticker) Roter Stern Belgrad zum entscheidenden zweiten Duell. Hier findet ihr alle Infos zu der Partie, den Mannschaften und dem Liveticker zum Spiel.

Aufgrund der noch bis März pausierenden heimischen Liga ging ZSKA Moskau ohne jegliche Wettkampfpraxis in das Zwischenrunden-Duell, was man den Russen im Hinspiel vereinzelt anmerken konnte. Bereits in den letzten Jahren tat sich ZSKA ohne Ligawettbewerb schwer, aus den Startlöchern zu kommen, von den letzten fünf internationalen Spielen im Frühjahr konnte keine Partie siegreich gestaltet werden.

In dieser Saison präsentierte sich ZSKA darüber hinaus nicht unbedingt als Heimmacht, neben Niederlagen in der Champions-League-Gruppenphase gegen Basel und Manchester United gab es auch in der heimischen Liga bislang nur vier Siege bei zwei Remis und drei Niederlagen zu bejubeln.

Roter Stern Belgrad wird die Heimschwäche von ZSKA sicherlich gerne zur Kenntnis nehmen. Zum ersten Mal seit 26 Jahren sind die Belgrader wieder nach der Winterpause international vertreten und wollen ihre starke Ligaform auch auf internationaler Bühne weiter unter Beweis stellen. In 23 Partien wurden von 69 möglichen Punkten 60 Zähler eingefahren, die Meisterschaft erscheint wohl nur noch Formsache.

Wann findet ZSKA gegen Roter Stern Belgrad statt?

Im Gegensatz zu den anderen Partien des Sechzehntelfinals findet das Rückspiel zwischen ZSKA und Belgrad bereits am Mittwoch statt.

BegegnungZSKA Moskau - Roter Stern Belgrad
AnstoßMittwoch, 21. Februar um 18 Uhr
StadionStadion ZSKA Moskau
SchiedsrichterJorge Sousa (Portugal)

Wo kann ich ZSKA gegen Roter Stern Belgrad im Liveticker verfolgen?

Mit dem Liveticker von SPOX verpasst ihr nichts von der Partie.

Wo kann ich ZSKA Moskau gegen Roter Stern Belgrad sehen?

Eigentlich zeigen sich Sky und Sport1 für die Übertragung der Europa League zuständig. Die Partie zwischen Moskau und Belgrad wird allerdings nicht im deutschen Fernsehen gezeigt, auch ein Livestream ist nicht vorhanden.

Wer ersetzt bei ZSKA den gesperrten Golovin?

Da die heimische Liga noch bis März pausiert, geht ZSKA ausgeruht, aber auch ohne Spielpraxis in das zweite Duell mit Belgrad. Bis auf den gelbgesperrten Aleksandr Golovin stehen Trainer Viktor Goncharenko alle Mann zur Verfügung, der zentrale Mittelfeldspieler könnte durch Georgi Milanov ersetzt werden.

In der Offensive sollen Leicester-Leihgabe Ahmed Musa und Linksaußen Vitinho, der mit neun Treffern bester Torschütze der Russen ist, für die nötigen Treffer sorgen.

Belgrads Abwehrreihe um Savic und Le Talleca als Erfolgsgaranten

Mit nur drei erzielten Treffern qualifizierte sich die Mannschaft von Vladan Milojevic für die Zwischenrunde und ließ dabei unter anderem in der Gruppenphase den 1. FC Köln hinter sich.

Als absoluter Erfolgsgarant erwies sich in dieser Saison bislang die Abwehrkette um Savic und Le Tallec, die auf internationalem Parkett nur zwei Gegentreffer zuließ. Auch in der heimischen Liga ließ Belgrad in 23 Partien lediglich acht Gegentore zu.

In der Offensive sollen Pesic und Boakye die Serben ins Achtelfinale führen, die sich in der heimischen Liga wesentlich treffsicherer zeigen als auf europäischer Bühne. Zusammen erzielte das Duo schon 34 Treffer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung