Fussball

Achtelfinal-Auslosung der Europa League: BVB gegen Salzburg, RB Leipzig trifft auf Zenit

Von SPOX
Am Freitag wird das Achtelfinale der Europa League ausgelost.
© getty

DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund und Bundesliga-Vizemeister RB Leipzig bekommen es im Achtelfinale der Europa League mit durchaus machbaren Gegnern zu tun.

Am 8. und 15. März spielt der BVB in der Runde der letzten 16 gegen Red Bull Salzburg, die Sachsen treffen auf Zenit St. Petersburg. Dies ergab die Auslosung am Freitag in Nyon/Schweiz.

Die beiden letzten deutschen Vertreter im Wettbewerb träumen weiter vom Finale am 16. Mai in Lyon. Dortmund hatte das Weiterkommen am Donnerstag im Zwischenrunden-Rückspiel mit einem 1:1 gegen den italienischen Erstligisten Atalanta Bergamo (Hinspiel 3:2) gesichert, Leipzig reichte eine 0:2-Niederlage gegen den SSC Neapel (Hinspiel 3:1).

Europa League: Achtelfinale

Europa League - Achtelfinale<brdata-mce-bogus="1">
Lazio Rom (ITA)Dynamo Kiew (UKR)
RB Leipzig (GER)Zenit St. Petersburg (RUS)
Atletico Madrid (ESP)Lokomotive Moskau (RUS)
ZSKA Moskau (RUS)Olympique Lyon (FRA)
Olympique Marseille (FRA)Athletic Club (ESP)
Sporting Clube de Portugal (POR)Viktoria Pilsen (CZE)
Borussia Dortmund (GER)FC Salzburg (AUT)
AC Milan (ITA)Arsenal (ENG)

Wann findet das Achtelfinale statt?

Die Hinspiele des Achtelfinals werden am 8. März ausgetragen, die Rückspiele finden eine Woche später am 15. März statt. Anstoßzeit ist dabei, wie gewohnt in der Europa League, um 19 Uhr oder 21.05 Uhr.

Europa League: Die Reaktionen der Beteiligten

  • Peter Stöger (Trainer Borussia Dortmund): "Ich freue mich. Es ist eine Möglichkeit, als österreichischer Trainer gegen eine österreichische Mannschaft zu spielen. Das ist für mich und Manni Schmid etwas Besonderes. Die Aufgabe ist sportlich reizvoll, aber machbar. Salzburg hat eine junge, sehr aktive Mannschaft. Ich komme in meine Heimat. Wenn es nicht Österreich wäre, würden alle sagen, das ist ein schweres Los. Es ist eine richtig coole Geschichte, dass wir das Los bekommen haben. Das ist für mich etwas Besonderes, nach Jahren mal wieder ein Pflichtspiel in Österreich zu haben."
  • Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): "Wir sind erstmal sehr froh, dass wir noch dabei sind. Dass es keine einfachen Gegner mehr gibt, ist jedem klar. Wir haben sicherlich mal eine andere Himmelsrichtung erwischt - Richtung Norden. Recht frisch dort. Fußballerisch ein Gegner, der viel Qualität hat. Ein guter Gegner, keine Frage. Dementsprechend ist es eine gute Herausforderung für uns. Das wird kein Betriebsurlaub dorthin. Da wird es zur Sache gehen."
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung