BVB-Boss spricht vor EL-Viertelfinale

Watzke: "Lob wäre dummes Zeug"

Von SPOX
Mittwoch, 06.04.2016 | 13:27 Uhr
Hans-Joachim Watzke setzt auf die Unterstützung der Südtribüne
© getty
Advertisement
Copa Sudamericana
MiLive
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Vor dem Europa-League-Viertelfinale zwischen Borussia Dortmund und FC Liverpool hat Hans-Joachim Watzke die sportliche Bedeutung des Duells hervorgehoben. Daran ändert auch die Rückkehr von Jürgen Klopp nichts.

"Wir haben den Auftrag, Liverpool rauszufegen", blickte Watzke in der Sport Bild voraus, "Liverpool hat den gegenteiligen Auftrag." Der BVB-Geschäftsführer glaubt: "Das wird knallharte Arbeit. Es wäre dummes Zeug, sich vorher gegenseitig mit Lob zu überschütten. Wir müssen zeigen, dass wir nach Basel zum Finale wollen."

Deswegen spielt auch die Freundschaft mit LFC-Coach Klopp keine Rolle. Im Gegenteil: "Meine Freundschaft zu Jürgen wird noch lange bestehen. Aber es gibt gerade null Kontakt. Ich möchte das auch erst nach dem Rückspiel wieder."

Denn wie man gegen Klopp als Rückkehrer am besten nicht antritt, konnte Watzke in Mainz beobachten: "Er ist ein Meister darin, alle Menschen einzufangen. Er wurde von den Fans in Mainz gefeiert, hat mit den Spielern abgeklatscht - und am Ende regelmäßig gewonnen. Dennoch waren da alle zufrieden. Genau das darf uns nicht passieren."

BVB in Lauerstellung

Beim Duell gegen Liverpool setzt Watzke auch auf die Unterstützung der Südtribüne, die in seinen Augen wesentlich gewaltiger ist, als der Kop an der Anfield Road: "Fragen Sie mal aktuelle Liverpool-Fans, was sie sagen. Die Wucht der Süd ist gigantisch. Wenn die Durchschlagskraft der Stadien der einzige Faktor für das Weiterkommen wäre, wären wir schon durch."

Auch in der Liga läuft es so gut wie noch nie zuvor. Trotzdem reicht es nur für Platz zwei, wenn auch als bester Zweitplatzierter aller Zeiten. Eine Situation, die Watzke einsieht: "In der Premier League würden wir diese Saison Meister werden. Und in Italien hätten wir die Möglichkeit auch. In Spanien und Deutschland ist es schwieriger. Das akzeptieren wir."

Trotzdem sei Aufgeben im Meisterschaftsrennen gegen Bayern München keine Option: "Die Bayern können sicher sein: Wenn sie nachlassen, lauern wir."

Das Europa-League-Viertelfinale in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung