Pole bis Sommer vom BVB nach Italien verliehen

Berater: "Florenz will Kuba nicht mehr"

Von SPOX
Dienstag, 05.04.2016 | 14:25 Uhr
Jakub Blaszczykowski hatte seinen Stammplatz in Florenz zum Ende der Hinrunde verloren
© getty
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
Rom -
Bologne
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Jakub Blaszczykowski steht beim AC Florenz nach einer Saison wieder vor dem Aus. Der langjährige Dortmunder ist noch bis Saisonende an die Italiener ausgeliehen.

"Florenz will ihn nicht mehr", sagte sein Berater Wolfgang Vöge gegenüber Firenze Viola. Blaszczykowski hatte seinen Stammplatz nach einer Verletzung zum Ende der Hinrunde verloren, stattdessen vertraut Trainer Paulo Sousa inzwischen auf Neu-Nationalspieler Federico Bernardeschi.

"Florenz zählt in Zukunft nicht mehr auf ihn, aber Kuba wird sich bis Saisonende voll reinhängen, denn er ist ein absoluter Musterprofi", kommentierte Vöge die Situation seines Schützlings. Insgesamt kam der Pole in der laufenden Saison lediglich auf zwölf Einsätze, in den letzten acht Partien stand er sogar nur insgesamt 19 Minuten auf dem Platz.

Durch das fehlende Kaufinteresse wird der ehemalige Publikumsliebling wohl vorerst zu Borussia Dortmund zurückkehren, ein direkter Weiterverkauf ist aber sehr wahrscheinlich.

An der körperlichen Verfassung des 30-Jährigen sollen künftige Verhandlungen nicht scheitern. "Er hat sich zu 100 Prozent von den Verletzungen erholt und hat für die Nationalmannschaft stark gespielt", betonte sein Berater: "Jakub geht es physisch hervorragend."

Jakub Blaszczykowski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung