BVB-Profis müssen "Champions" sein

SID
Freitag, 15.04.2016 | 09:35 Uhr
Der BVB hat nach dem Aus wohl nur noch Chancen im DFB-Pokal
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Borussia Dortmund will es nach dem unglaublichen Aus beim FC Liverpool in der Europa League zumindest noch ins DFB-Pokal-Finale schaffen. "Spätestens zum Termin am Mittwoch müssen wir die Enttäuschung in Energie und Trotz umwandeln, damit wir das nächste große Ziel erreichen", forderte Thomas Tuchel.

Am Mittwochabend tritt der BVB zum Pokal-Halbfinale bei Hertha BSC an. Von der magischen Nacht an der Anfield Road mit ganz bitterem Ende wollen sich die Dortmunder nicht aus der Bahn werfen lassen.

"Uns mit negativen Szenarien zu beschäftigen wäre das Schlimmste, was wir tun können. Jetzt geht es erst mal darum, es wegzustecken. Das ist für uns alle, uns im Trainerteam eingeschlossen, eine Zeit, in der wir uns neu kennenlernen", sagte Tuchel. "Das war ein Meilenstein, den wir nicht gepackt haben."

Eine Erklärung für die vier Gegentore in der zweiten Halbzeit und den sensationellen Spielverlauf konnte niemand aus dem BVB-Tross liefern. 2:0 und 3:1 hatten die Gäste nach dem 1:1 im Hinspiel geführt.

"Fragt mich nicht so einen Scheiß!"

"Ich habe nie gedacht, dass wir dieses Spiel noch verlieren können. Eine Erklärung würde bedeuten, dass etwas Logisches passiert ist. Etwas Taktisches. Aber so war es nicht", sagte Tuchel. "Wir wollten gewinnen wie Champions, nun müssen wir wenigstens verlieren wie Champions - und aufstehen. Wir brauchen weder Mitleid noch Schulterklopfen."

Klopp konnte kaum fassen, was in magischen 45 Minuten geschehen war. "So etwas passiert selten, aber wenn, ist es umso unglaublicher", sagte er. Nur auf die Frage nach einem möglichen Champions-League-Einzug als Europa-League-Sieger reagierte er patzig: "Fragt mich nicht so einen Scheiß!"

Borussia Dortmund im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung