Auslosung der Zwischenrunde am Montag

Es geht gegen Sevilla und Sporting

SID
Montag, 15.12.2014 | 13:24 Uhr
Diesen Pott stemmte Gladbachs Gegner Sevilla letzte Saison in die Höhe
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Das Sechzehntelfinale der Europa League ist ausgelost. Dabei müssen der VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach auf die iberische Halbinsel nach Portugal und Spanien. Während das Team von Dieter Hecking gegen Sporting Lissabon ran muss, treffen die Fohlen mit Lucien Favre auf den FC Sevilla.

Die Partien im Überblick

  • Young Boys Bern - FC Everton
  • FC Turin - Athletic Bilbao
  • FC Sevilla - Borussia Mönchengladbach
  • VfL Wolfsburg - Sporting Lissabon
  • Ajax Amsterdam - Legia Warschau
  • Aalborg - Club Brügge
  • RSC Anderlecht - Dynamo Moskau
  • Dnipro Dnipropetrovsk - Olympiakos
  • Trabzonspor - SSC Neapel
  • EA Guingamp - Dynamo Kiew
  • FC Villarreal - FC Salzburg
  • AS Rom - Feyenoord
  • PSV Eindhoven - Zenit St. Petersburg
  • FC Liverpool - Besiktas
  • Tottenham Hotspur - AC Florenz
  • Celtic - Inter Mailand

Die Hinspiele des Sechzehntelfinals finden am 19. Februar 2015 statt, die Rückspiele eine Woche später am 26. Februar.

Reaktionen:

Klaus Allofs (Geschäftsführer Wolfsburg): "Das ist machbar, aber es gehören zwei gute Spiele dazu. Sporting ist eine Mannschaft, die eigentlich immer dabei ist. Sie hat eine riesige Erfahrung. Wir haben es in der Saison bisher gut gemacht und uns weiterentwickelt. Wir versuchen deshalb auch, diese Runde zu überstehen."

Dieter Hecking (Trainer Wolfsburg): "Ich habe schon vor der Auslosung gesagt, dass ich gerne gegen Sporting spielen würde. Das ist eine schöne Reise für unsere Fans, weil es eine tolle Stadt ist. Außerdem ist es sportlich eine reizvolle Aufgabe. Es ist ein attraktives Los, ich bin zuversichtlich, dass wir unsere Chance haben."

Diego Benaglio (Wolfsburg): "Sporting hat eine gute Mannschaft. Dass sie einen Spieler wie Nani haben, sagt viel über ihre Qualität aus. Es wird eine schwere Aufgabe für uns."

Ivica Olic (Wolfsburg): "Es ist ein Gegner aus der Champions League und es wird ein interessantes Spiel. Sie sind nach vorne sehr stark. Es wird nicht leicht, aber wir können weiterkommen."

Andre Hahn (Gladbach): "Das ist natürlich kein einfaches Los. Sevilla ist Titelverteidiger, aber wir werden natürlich trotzdem alles daransetzen, eine Runde weiterzukommen."

Alvaro Dominguez (Gladbach): "Das ist ein hartes Los. Sevilla ist meiner Ansicht nach die stärkste Mannschaft im Wettbewerb. Sie haben sehr gute Spieler und sind sehr erfahren im Europapokal. Es ist sehr schwierig, dort zu gewinnen. Sevilla ist sehr unangenehm und sehr aggressiv."

Demba Ba (Besiktas): "Ein schweres Los. Liverpool macht derzeit harte Zeiten durch, sie haben nicht die gewünschten Ergebnisse geliefert, es läuft einfach nicht. Sie spielen sehr schnell, auch im Spielaufbau, aber sie haben auch große technische Fähigkeiten und sind körperlich stark. Wenn wir im Hinspiel ein gutes Ergebnis holen, ist im Rückspiel vor eigenen Fans alles drin."

Frank de Boer (Trainer Ajax): "Es hätte viel schlimmer kommen können. ich unterschätze Legia nicht, aber Dynamo Moskau, Zenit oder Neapel wären sicher schwerer gewesen."

Allan Gaarde (Sportdirektor, Aalborg): "Egal gegen welchen Gegner, wir wären eh der Außenseiter gewesen, das ist auch gegen Brügge so."

Michel (Trainer, Olympiakos): "Wir sind zufrieden, nicht weil wir der Favorit wären, sondern weil wir eine Chance aufs Weiterkommen haben. Olympiacos hat schon oft bewiesen, dass uns auch schlechtes Wetter nicht schrecken kann, außerdem ist es um diese Zeit nicht nur in der Ukraine kalt."

Alle Infos zur Europa League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung