Stürmer vor 100. Länderspiel für die Three Lions

Rooney: Wollte, dass Ronaldo Rot sieht

Von Marco Nehmer
Samstag, 15.11.2014 | 14:05 Uhr
Wayne Rooney steht vor seinem Länderspiel-Jubiläum
© getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Premier League
Live
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Live
Girona -
Barcelona
Serie A
Live
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Live
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Wayne Rooney steht vor seinem 100. Länderspiel für England. Im Vorfeld dieses Meilensteins blickt der Angreifer von Manchester United auf seine Karriere im Trikot der Three Lions zurück - und seine dunkelste Stunde samt Roter Karte, die aber auch sein Gegenüber Cristiano Ronaldo verdient gehabt hätte.

"Mein erstes Turnier war gut, endete aber mit einer Verletzung. Die anderen waren enttäuschend. Ich fühle, dass ich es besser kann", wird Rooney vom "Telegraph" zitiert. "Der Tiefpunkt war definitiv die Rote Karte gegen Portugal im WM-Viertelfinale 2006."

Der heute 29-Jährige wurde in Gelsenkirchen nach einem Tritt gegen Ricardo Carvalho vom Platz gestellt, ohne ihren Stürmer schied die Mannschaft von Sven-Göran Eriksson aus. Cristiano Ronaldo hatte Referee Horacio Elizondo auf Rooneys Tätlichkeit hingewiesen - dafür hätte der heutige Real-Star laut Rooney ebenfalls Rot sehen müssen.

Neuer im Tor? CR7 im Sturm? Oder doch Modric im Mittelfeld? Macht mit beim offiziellen UEFA EM-Qualifikations-Managerspiel!

"Ich hätte ihn wohl auch vom Platz gestellt", so Rooney. "Ich erinnere mich immer an die erste Halbzeit, als ich den Schiedsrichter darauf hinwies, dass er sich fallen lässt. Ich hatte versucht, eine Gelbe Karte zu erzwingen", so der United-Profi, der aber auch feststellte: "Ich habe verstanden, weshalb er es getan hat, er wollte gewinnen. Ich hätte es vielleicht auch so gemacht."

"Ich will Erfolg haben"

Seitdem sind mehr als acht Jahre vergangen, Rooney ist als Spieler gereift, ist im Nationalteam Führungsspieler. Am Samstag wird er durch seinen Einsatz gegen Slowenien in der EM-Qualifikation in den erlauchten Kreis der Hunderter aufsteigen, wird zum 100. Mal das Trikot seines Landes tragen.

"Es ist ein besonderer Moment für mich, aber ich will nicht nur als einer der Spieler in Erinnerung bleiben, die es auf 100 Einsätze oder mehr gebracht haben. Ich will Erfolg haben, das ist so viel mehr wert als 100 Spiele", erklärte er und betonte: "Wenn ich für die WM 2018 in den Kader berufen würde, wäre ich mehr als glücklich."

Wayne Rooney im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung