Dienstag, 10.06.2008

EM 2008

Vorsicht vor Cruyff-Erbe Modric

Bad Tatzmannsdorf - Ivan Klasnic vergleicht ihn mit König Johan Cruyff, für seinen Trainer Slaven Bilic ist er schlichtweg ein "Genie": Die EM soll für Kroatiens Regisseur Luka Modric zur großen Show-Bühne werden.

em 2008, kroatien, modric
© Getty

Zwar bewies der 22-Jährige beim mühsamen 1:0-Sieg gegen Österreich nur als Schütze des entscheidenden Elfmeters (4.) seine Klasse, doch schon in Klagenfurt will Modric gegen die deutsche Auswahl auch spielerische Akzente setzen.

"Ich habe ihm gesagt, ich erwarte, dass er der beste Spieler des Turniers wird", lobte Bilic seinen "Weltklasse-Fußballer".

Der Geadelte, der dem Lockruf von Tottenham Hotspur erlag und nach der EM für rund 26 Millionen Euro auf die Insel wechselt, sieht dem Duell der beiden Auftaktsieger zuversichtlich entgegen.

"Wir werden gegen Deutschland mit viel Selbstvertrauen ins Spiel gehen, obwohl sie ein sehr starkes Team haben", meinte Modric, an dessen Seite der Schalker Ivan Rakitic sein EM-Debüt geben dürfte. "Er ist für das nächste Spiel gegen Deutschland vorgesehen", kündigte Bilic an.

Von Bilic gefördert

Dass er einem Team seinen Stempel aufdrücken kann, hat Modric in seiner noch jungen Karriere schon mehrfach bewiesen. Der Jungstar führte Dinamo Zagreb zuletzt zu drei Meisterschaften in Serie und rückte früh in den Fokus seines Förderers Bilic.

Bereits vor dreieinhalb Jahren nahm der damalige U21-Coach den Supertechniker unter seine Fittiche - und gewährt ihm bis heute alle Freiheiten. Modric dankt es mit Leistung.

"Es ist ein Genuss, ihm zuzusehen. Er ähnelt von seiner Spielweise Johan Cruyff", scheut Werder Bremens Angreifer Klasnic nicht den Vergleich mit der "Oranje"-Ikone.

Es sei aber reiner Zufall, dass er sich die Rückennummer 14 geschnappt habe, beteuert Modric.

"Später hörte ich, dass Cruyff sie auch hatte, und dann hat man mich mit ihm verglichen", berichtet der bescheidene Blondschopf, der dem Kult um seine Person wenig abgewinnen kann: "Am Wichtigsten ist das Team, und das Kollektiv ist unsere große Stärke".

Der kommende Superstar?

Auch wenn Modric selbst bescheiden bleibt: Der brillante Dribbler könnte einer der Superstars der EURO werden. Mit Spannung wird daher der Mittelfeld-Vergleich mit DFB-Kapitän Michael Ballack erwartet.

Sein größter Fan jedenfalls braucht einen glänzenden Modric, wenn den leicht favorisierten Deutschen zehn Jahre nach dem 3:0-Sieg im WM-Viertelfinale in Frankreich erneut ein Schnippchen geschlagen werden soll.

"Wir können nicht unser höchstes Niveau erreichen, wenn er nicht seine Bestform erreicht", sagte Bilic: "Er ist ein Genie."


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.