Fussball

Hecking kritisiert Hrubesch

Von Adrian Franke
© getty

Die Wolfsburger Pokalsieger Maximilian Arnold und Robin Knoche spielen bei der laufenden U21-Europameisterschaft bislang nur eine untergeordnete Rolle. Unter Trainer Horst Hrubesch wartet Arnold noch auf sein EM-Debüt, während Knoche nur im ersten Spiel auf dem Platz stand. VfL-Coach Dieter Hecking zeigte sich jetzt zumindest verwundert.

"Manche Dinge kann ich nicht nachvollziehen", monierte Hecking in der Bild und fügte hinzu: "Es ist schon verwunderlich, dass Spieler, die beim Vizemeister und Pokalsieger eine gute Rolle gespielt haben, nicht so im Fokus stehen. Es ist die Entscheidung von Horst Hrubesch und sein gutes Recht. Aber ich bin der Meinung, dass meine Spieler spielen müssten."

Knoche stand zum Auftakt gegen Serbien noch über 90 Minuten auf dem Platz, muss seither aber zuschauen. "Bei Robin ist es noch erklärbar", so Hecking weiter, "er war krank und hatte Entzündungswerte im Körper. Beide unterstützen die Mannschaft. Aber sie sind nicht so gut drauf." Für das U21-Team steht am Samstag (18 Uhr) das Halbfinale gegen Portugal auf dem Programm.

Maximilian Arnold im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung