DFB im Trainingsquartier angekommen

SID
Dienstag, 24.05.2016 | 18:59 Uhr
Joachim Löw muss noch vier Spieler aus dem Kader streichen
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Deutschland hat am Dienstagabend planmäßig sein EM-Trainingsquartier in Ascona am Lago Maggiore bezogen. Bundestrainer Joachim Löw und sein Team landeten nach dem 90-minütigen Sonderflug von Frankfurt/Main um 17.30 Uhr auf dem Flughafen Lugano-Agno.

Bis auf Toni Kroos und Lukas Podolski, die mit ihren Klubs jeweils noch im Pokal beschäftigt sind, bezogen alle anderen Akteure des 27-köpfigen vorläufigen deutschen Kaders sowie Trainer-, Funktionsteam und Betreuer ihre Zimmer in der Fünf-Sterne-Herberge. Die DFB-Auswahl bleibt bis zum 3. Juni im Tessin und wird in der Regel zweimal am Tag trainieren.

Während des Trainingslagers bestreitet der Weltmeister ein bis zwei Testspiele gegen die deutsche U20, die bis Freitag in Ascona bleibt. Zudem stehen vor der Abreise zur EM in Frankreich am 7. Juni noch zwei Länderspiele gegen die Slowakei am Sonntag in Augsburg (17.45 Uhr im LIVETICKER) und am 4. Juni in Gelsenkirchen gegen Ungarn (18 Uhr im LIVETICKER) auf dem Programm.

Löw muss am 31. Mai bei der Europäischen Fußball-Union UEFA seinen endgültigen EM-Kader von 23 Spielern melden und bis dahin zwangsläufig noch vier Akteure streichen.

Alles zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung