Fussball

Erneut Pfiffe gegen Pique

SID
Gerard Pique wurde bereits beim Aufwärmen ausgepfiffen
© getty

Während des 2:0-Erfolgs der spanischen Nationalmannschaft gegen die Slowakei wurde Gerard Pique von den eigenen Fans ausgepfiffen. Der Innenverteidiger ist zu einer Reizfigur geworden, weil er unter anderem Cristiano Ronaldo öffentlich kritisierte und sich zudem für die katalanische Unabhängigkeit einsetzt.

Während der EM-Qualifikation am Samstag bedachten ihn einige Fans bereits beim Aufwärmen mit Buhrufen. Es gab allerdings auch viele Fans, die dem einstigen Innenverteidiger von Manchester United zujubelten.

"Diese Pfiffe gegen Pique sind unsäglich", schimpfte Spaniens Nationaltrainer Vicente del Bosque anschließend. "Ich verstehe sie nicht und ich finde, darüber kann man sich aufregen. Die Leute sind doch hergekommen, um Fußball zu schauen und er hat heute sehr gut gespielt."

Kaptitän Iniesta fordert Ende der Pfiffe

Kapitän Andres Iniesta warb bei Teledeporte ebenfalls darum, dass die Unmutsbekundungen gegen einen Mitspieler ein Ende finden: "Ich möchte, dass die Pfiffe gegen Pique aufhören. Wir müssen alle an einem Strang ziehen."

Arsenal-Legionär Santo Cazorla kann die Pfiffe schlichtweg nicht nachvollziehen: "Pique ist enorm wichtig für uns. Diese Situation ist doch merkwürdig, niemand versteht sie. Ich hoffe, das ist bald vorbei."

Gerard Pique im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung