Pressestimmen zum Finaleinzug von Italien

"Italien bleibt Deutschlands schwarze Bestie"

SID
Freitag, 29.06.2012 | 11:42 Uhr
Mario Balotelli (M.) schoss Deutschland mit zwei Toren im Alleingang aus dem Turnier
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die italienische Presse reagiert aufgrund der politischen Situation in Europa mit Genugtuung auf das Aus der deutschen Nationalmannschaft und kann sich einen Seitenhieb gegen Angela Merkel nicht verkneifen. Außerdem wird Mario Balotelli dank seiner Tore als neuer Nationalheld verehrt.

Italien:

Gazzetta dello Sport: "EXTRAORDI-MARIO: Balotelli-Show mit zwei Toren wie im Märchen. Er stemmte sich Italien auf die Schultern und brachte uns ins Finale. Ein Star ist geboren, dort, mitten aufs Feld gemeißelt wie eine griechische Bronzestatue der Playstation."

Corriere dello Sport: "Italienische Giganten! Das Finale gehört uns - si, Super Mario, lass dich umarmen! Eine Fußball-Lektion für das immens starke Deutschland. Ob Mexiko, Madrid, Dortmund oder jetzt Warschau mit dem nächsten legendären Duell - am Ende gewinnt immer Italien."

"Die Azzurri haben dem ganzen Land Freude geschenkt, als sei der Triumph eine Revanche für das deutsche Gespenst, das in Form von Merkel und Spread jeden Tag durch unsere Herzen geistert."

Tuttosport: "Ciao Deutschland - wir gewinnen eh immer. Das Finale übertrifft all unsere Erwartungen. Eine magische Nacht mit Hulk Balotelli. Mit solch starken Azzurri haben die Deutschen sicher nicht gerechnet, vielleicht selbst die Italiener nicht - bis zum Donnerstag. Das Ergebnis spiegelt unsere Dominanz viel zu knapp wieder - ein Weiterkommen der Deutschen hätte die Geschichte verfälscht. Auf Wiedersehen, addio, bis zum nächsten Mal."

Corriere della Sera: "Grande Italia! Deutschland ergibt sich Balotelli, Symbol des neuen Italiens: jung, genial, multi-ethnisch und offen für die Zukunft. Wir können gegen die Deutschen in jedem Stadion der Welt spielen und am Ende gewinnt stets Italien. Deutschland mag der Chef von Europa sein, aber nicht im Fußball - dort sind wir die Deutschen."

La Repubblica: "Italienisch-Unterricht! Das perfekte Spiel, ein überragendes azurblaues Märchen. Balotelli erlegt die Deutschen in Prandellis Meisterwerk. Das brillante, junge Deutschland dachte, es hätte den Italien-Komplex abgelegt. Das gelang aber nur in den ersten 20 Minuten, um dann einen Rückfall zu erleiden. Über den verdienten Sieg gibt es keinerlei Diskussionen."

Spanien:

El Mundo: "Die Prätorianergarde Prandellis."

"Italien am Anfang und zum Schluss."

AS: "Mit Super Mario Balotelli fliegt Italien ins Finale der Euro gegen Spanien."

Marca: "Italien bleibt Deutschlands schwarze Bestie."

England:

Daily Mirror: "Super Mario mal zwei! Brillanter Balotelli fegt Deutschland aus dem Weg und bucht das Finale gegen Spanien."

The Independent: "Balotellis 'guter Tag' erschüttert Deutschland bis in die Grundfesten."

The Guardian: "Italiens Postbote Balotelli feiert seine erstklassige Zustellungsarbeit."

The Sun: "Einmal fackelte Mario Balotelli mit Feuerwerkskörpern fast sein eigenes Haus ab - gestern Nacht stand ein ganzes Stadion in Flammen."

Niederlande:

Algemeen Dagblad: "Super Mario versetzt Deutschland in Trauer und macht alle Kritiker mundtot."

Nusport: "Italien erreicht das EM-Finale. Mario Balotelli ist mit zwei Toren der große Mann der Azzurri in der Begegnung gegen Deutschland. Die Elf von Nationaltrainer Cesare Prandelli übertraf sich selbst und gewann das Halbfinale mit 2:1-Toren."

Voetbal International: "Dank der zwei Tore von Mario Balotelli hat sich Italien auf Kosten von Deutschland für das EM-Finale qualifiziert. Zu keinem Zeitpunkt konnte Deutschland den Sieg für sich beanspruchen."

Mario Balotelli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung