Schewtschenko absolviert Abschlusstraining

SID
Montag, 18.06.2012 | 19:11 Uhr
Andrej Schewtschenko (l.) beim Abschlusstraining zusammen mit Anatoli Timoschtschuk
© Getty
Advertisement
Premier League
Live
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Live
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Live
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Live
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Live
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)

Hoffnung für EM-Gastgeber Ukraine: Der angeschlagene Andrej Schewtschenko stand beim Abschlusstraining vor dem letzten EM-Gruppenspiel gegen England auf dem Feld.

"Es ist besser geworden", sagte der Angreifer beim Betreten des Trainingsplatzes am Montag.

Trainer Oleg Blochin, der sich nach zahlreichen bohrenden Fragen zu Schewtschenkos Fitness sichtlich genervt zeigte, ergänzte am Abend: "Unser Team hat nicht so viele Stars wie andere Länder. Wenn er nicht spielen kann, wäre das ein herber Verlust für uns. Wir tun alles Erdenkliche, um ihn gegen England im Team zu haben."

Gleichzeitig gab der Coach aber auch zu bedenken: "Es stehen auch noch 22 andere Spieler in meinem Kader. Es ist nicht fair, nur nach Schewtschenko zu fragen."

Einsatzchancen des Torjägers bei 50:50

Zuvor war aus dem Lager der Osteuropäer bereits bekannt geworden, dass die Flüssigkeit in Schewtschenkos Knie weniger geworden, sein Einsatz gegen England jedoch immer noch fraglich sei. Nach Rücksprache mit der medizinischen Abteilung will Blochin vor dem Abendessen am Dienstag eine Entscheidung treffen. Der Trainer bezifferte die Einsatzchancen des Torjägers auf "50:50".

Am Sonntag hatte Schewtschenko wegen seiner Kniebeschwerden nicht am öffentlichen Mannschaftstraining teilgenommen. Der 35 Jahre alte Stürmer hatte die Ukraine mit zwei Toren zum 2:1-Auftaktsieg gegen Schweden geschossen. Nach der anschließenden 0:2-Niederlage gegen Frankreich muss das Team von Blochin am Dienstag gewinnen, um das Viertelfinale zu erreichen.

Blochin baut auf Fans

Dafür baut der Coach auf die Unterstützung der Fans, denen er nach der Pleite gegen Frankreich noch mangelnde Unterstützung für das Team vorgeworfen hatte.

"Ich habe die Fans nicht kritisiert, sondern nur gesagt, dass sie uns bedingungslos unterstützen sollten - bei einem Sieg, aber auch bei einer Niederlage", sagte der 59-Jährige: "Ich denke, am Dienstag werden sie unser zwölfter Mann sein."

Andrej Schewtschenko im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung