Mit Auftritten von Shakira und Witali Klitschko

Endspielstadion der EM in Kiew eröffnet

SID
Sonntag, 09.10.2011 | 19:51 Uhr
Shakira gab bei der Einweihung des Endspielstadions ihren Hit "Waka, Waka" zum Besten
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Vor rund 60.000 Zuschauern ist am Samstagabend in der ukrainischen Hauptstadt Kiew das Endspielstadion für die EM 2012 mit einem feierlichen Festakt eingeweiht worden.

An der dreistündigen Show, bei der Sängerin Shakira ihren WM-Hit "Waka Waka" zum Besten gab, nahmen unter anderem auch Box-Weltmeister Witali Klitschko und der ukrainische Staatspräsident Wiktor Janukowitsch teil.

"Wir sind bereit für die EURO 2012. Wir freuen uns, im nächsten Jahr Gäste aus aller Welt zu diesem Fest begrüßen zu können. Mit diesem Stadion wird die Ukraine eine würdige EM organisieren", sagte Janukowitsch. Das laute Pfeifkonzert gegen den Staatspräsidenten während der Rede erzeugte nicht die einzigen Misstöne während der Feier.

Drei Aktivistinnen der Frauen-Organisation Femen stürmten nackt den Rasen und forderten eine "Euro 2012 ohne Prostitution". Sie fürchten, dass während der EM in dem finanzschwachen und von Korruption durchzogenen Land der Sextourismus boomen wird.

Kosten von über 585 Millionen Euro

Die Bauarbeiten an der Arena hatten insgesamt drei Jahre in Anspruch genommen und über 585 Millionen Euro verschlungen. Ursprünglich sollte das Stadion bereits im Juni fertiggestellt sein. Die ständigen Verzögerungen hatten auch Michel Platini, Präsident der UEFA, auf den Plan gerufen.

"Wenn es kein Stadion in Kiew gibt, gibt es auch keine EURO in der Ukraine", hatte der Franzose im April 2010 bei einem Besuch gesagt und zwischenzeitlich den Druck auf das finanzschwache Land erhöht.

Unentschieden für DFB-Team

Die EM in Polen und der Ukraine startet am 8. Juni. Das Finale findet am 1. Juli statt. Die Ehre, als erstes Gastteam in der Arena zu spielen, hat die deutsche Nationalmannschaft, die am 11. November zum Test-Länderspiel antritt. Die Elf von Bundestrainer Joachim Löw hatte bereits das EM-Stadion im polnischen Danzig (2:2) eingeweiht.

Vor der Arena in Kiew waren in der Ukraine bereits die Stadien in Charkow und Donezk eröffnet worden. Lemberg als vierte und letzte Arena in der früheren Sowjetrepublik soll im November folgen.

Die EM-Qualifikation in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung