Aalens Punktabzug bleibt bestehen

SID
Donnerstag, 18.05.2017 | 20:35 Uhr
Daniel Bernhardt und der VfR Aalen müssen sich mit dem Punktabzug abfinden
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Das Ständige neutrale Schiedsgericht der 3. Liga hat die Klage des VfR Aalen gegen den vom DFB verhängten Punktabzug zurückgewiesen. Dies teilte der DFB am Donnerstag mit, der Abzug von neun Punkten wegen Aalens Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens im Februar 2017 bleibt damit bestehen.

Der Zweitliga-Absteiger, den rund 3,6 Millionen Euro Schulden belasten, war gegen diese Sanktion wiederholt vorgegangen, jedoch in jeder Instanz gescheitert. Das Präsidium des DFB hatte am 10. April die Beschwerde des Vereins zurückgewiesen, damit wurden die Entscheidungen des DFB-Spielausschusses vom 10. und 24. März bestätigt. Aalen hätte nun noch die Möglichkeit, vor ein staatliches Gericht zu ziehen.

Alle News zur 3. Liga

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung