Fussball

Lewandowski spielt, Langerak fällt aus

SID
Robert Lewandowski bestreitet am Samstag sein letztes Spiel für Borussia Dortmund
© getty

Borussia Dortmund wird mit Torjäger Robert Lewandowski (25), aber ohne Ersatztorhüter Mitchell Langerak (25) am Samstag in das DFB-Pokal-Finale gegen Bayern München (20.00 Uhr im LIVE-TICKER) gehen.

BVB-Coach Jürgen Klopp teilte während der offiziellen Pressekonferenz mit, dass der polnische Stürmer einsatzbereit sei, der australische Schlussmann jedoch wegen einer Überdehnung des Kreuzbandes und Problemen am Meniskus ausfalle.

Lewandowski, der im Endspiel letztmals das BVB-Trikot tragen wird und danach zum Fußball-Rekordmeister nach München wechselt, war im letzten Bundesligaspiel bei Hertha BSC (4:0) umgeknickt und hatte unter der Woche auch nicht in vollem Umfang trainieren können. "Die Situation aus dem Spiel hatte Nachwirkungen. Wir waren sehr vorsichtig mit ihm, aber er wird auflaufen können", sagte Klopp.

Langerak, der im Finale 2012, das der BVB mit 5:2 gegen die Bayern gewann, während der ersten Halbzeit Stammtorwart Roman Weidenfeller ersetzt hatte, hat sich diese Woche im Training verletzt. Klopp vermutet eine Ausfallzeit von 14 Tagen. Es sei keine Operation nötig, die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) für den australischen Nationalspieler nicht gefährdet. Anstelle Langeraks wird der 22-jährige Zlatan Alomerovic auf der Bank sitzen.

Alles zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung