Guardiola verzichtet auf Mandzukic

SID
Freitag, 16.05.2014 | 14:18 Uhr
Mario Mandzukic (l.) könnte bereits sein letztes Spiel für den FC Bayern gemacht haben
© getty

Trainer Pep Guardiola von Bayern München hat vor dem DFB-Pokal-Finale gegen Borussia Dortmund für eine Überraschung gesorgt. Guardiola verzichtete darauf, Mario Mandzukic mit zum Endspiel am Samstag (20 Uhr im LIVE-TICKER) nach Berlin zu nehmen. Bastian Schweinsteiger fehlt verletzt.

Offenkundig hatte der Spanier dafür disziplinarische Gründe. "Er könnte spielen, das ist meine Entscheidung, das ist alles", sagte Guardiola.

Mandzukic hatte bereits beim Hinrundenauftakt in der Bundesliga im vergangenen Januar bei Borussia Mönchengladbach nicht im Kader gestanden. In der kommenden Saison wird sich der FC Bayern mit Angreifer Robert Lewandowski von Finalgegner Dortmund verstärken. Mandzukic besitzt noch einen Vertrag bis 2016.

Derweil wird auch Schweinsteiger nicht im Kader stehen. Der Mittelfeldspieler fehlt verletzt. "Bastian ist verletzt, er hat Probleme mit dem Knie. Er konnte nicht trainieren", sagte Guardiola.

"Wird kommen, um uns zu unterstützen"

Schweinsteiger habe am Mittwoch und Donnerstag den Versuch unternommen, zumindest Lauftraining zu absolvieren, diesen aber nach kurzer Zeit abgebrochen. "Bastian ist fünf Minuten gelaufen, hat dann aber Schmerzen bekommen. Er wollte spielen. Ich denke, er wird morgen kommen, um uns zu unterstützen", sagte Guardiola.

Ob die Verletzung des 29-Jährigen auch dessen Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) gefährdet, ließ der Coach des FC Bayern offen. "Es ist unser letztes Spiel, er muss mit Doktor Müller-Wohlfahrt sprechen. Ich hoffe, er kann nach Brasilien gehen."

Mario Mandzukic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung