Vor den Achtelfinalspielen

Heldt denkt ans Finale - VfB leckt Wunden

SID
Mittwoch, 21.12.2011 | 13:29 Uhr
Der FC Schalke 04 will eine starke Hinrunde mit dem Erreichen des DFB-Pokal-Viertelfinals krönen
© spox
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Der Härtetest für den FC Bayern München
CSL
SoLive
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes

Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 haben in der Bundesliga eine starke Hinrunde gespielt. Nun wollen beide Teams ihre Halbserie mit dem Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals krönen. Indes steht nach den jüngsten Negativergebnissen Stuttgarts Trainer Bruno Labbadia vor dem Spiel gegen den Hamburger SV unter Druck.

M'Gladbach - Schalke 04 (20.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky)

Borussia Mönchengladbach will seine märchenhafte Hinrunde mit dem ersten Einzug in ein DFB-Pokal-Viertelfinale seit sieben Jahren veredeln, Titelverteidiger Schalke 04 denkt schon wieder an Berlin: "Wir waren im vergangenen Jahr im Endspiel. Das war ein sensationelles Erlebnis. Da wollen wir wieder hin", sagte Schalkes Sportdirektor Horst Heldt vor dem Achtelfinale im Borussia-Park.

Die Erinnerungen an den 5:0-Finalerfolg gegen Zweitligist MSV Duisburg sind bei den Königsblauen noch frisch, zumal man auch aktuell noch vom fünften Pokalsieg der Vereinsgeschichte profitiert. "Dadurch haben wir einen internationalen Wettbewerb erreicht. Zudem ist der finanzielle Anreiz nicht zu vernachlässigen. Der Pokal ist lukrativ geworden", sagte Heldt.

In der vergangenen Saison nahm Schalke rund 6,5 Millionen Euro durch den DFB-Pokal ein. Geld, was der Klub gut gebrauchen könnte, um den spanischen Superstar Raul im Revier zu halten.

Stevens fehlt beim Abschlusstraining

Trainer Huub Stevens blickt aber mehr auf die sportliche Perspektive. Mit Platz drei in der Bundesliga und dem Einzug in die Zwischenrunde der Europa League hat sein Team die Erwartungen voll erfüllt, nun soll im Pokal nachgelegt werden. "Wir wollen auch im DFB-Pokal überwintern", so Stevens.

Der Coach fehlte beim Abschlusstraining der Schalker, da er bereits am Montag in seine niederländische Heimat zu seiner schwerkranken Mutter Mia gefahren war. Vertreten wurde er von Assistent Eichkorn. Bereits in der vergangenen Woche hatte Stevens auf die Reise zum bedeutungslosen Auftritt in der Europa League bei Maccabi Haifa verzichtet, um sich um seine Mutter zu kümmern. Sollte der Niederländer nicht bis Mittwoch nach Schalke zurückkehren, wird Stevens erneut durch Eichkorn vertreten.

Nach der 5:0-Gala in der Liga gegen Werder Bremen reisen die Schalker mit großem Selbstvertrauen zu den seit dem 18. März im Borussia-Park ungeschlagenen Gladbachern. Der Respekt ist angesichts dieser stolzen Serie groß. "Mönchengladbach hat eine Mannschaft mit Qualität. Das kann man am Tabellenstand in der Bundesliga ablesen", meinte Stevens, der auf die siegreiche Mannschaft gegen Bremen setzt.

Ein Duell auf Augenhöhe

In der Meisterschaft liegt der dreimalige Pokalsieger Gladbach nur einen Zähler hinter den Königsblauen. Daher erwartet nicht nur Torhüter Marc-Andre ter Stegen "ein Duell auf Augenhöhe, das durch Kleinigkeiten entschieden wird". Der Schlussmann wird trotz schmerzhafter Rippenprellung auflaufen: "Ich bekomme ganz gut Luft."

Neben ter Stegen ruhen die Hoffnungen von Trainer Lucien Favre, der im Abschlusstraining Elfmeterschießen üben ließ, auf Nationalspieler Marco Reus. Bei seinem Comeback gegen Mainz (1:0) nach zweiwöchiger Pause wegen seines Zehenbruchs verdrehte sich Borussias Top-Stürmer (zehn Saisontore) zwar das Knie, doch Reus gab schon am Montag Entwarnung.

Der schnellste Weg nach Europa

"Wir wollen das letzte Spiel des Jahres gewinnen", sagte Reus, der gegen Mainz mit seinem Traumpass auf Siegtorschütze Patrick Herrmann seinen Stellenwert für die Gladbacher Offensive eindrucksvoll untermauerte.

Reus' Sturmpartner Mike Hanke schiebt allerdings dem Gegner die Rolle des Favoriten zu. "Sie haben das letzte Bundesligaspiel 5:0 gewonnen. Sie haben riesig dort gespielt. Wir haben zwei etwas schwächere Spiele gezeigt, von daher sehe ich Schalke da ein bisschen vorne", meinte Hanke.

Abwehrspieler Martin Stranzl denkt währenddessen schon an das internationale Geschäft : "Der Pokal ist der schnellste Weg nach Europa, deswegen werden wir alles dafür tun, eine Runde weiterzukommen."

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Borussia Mönchengladbach: ter Stegen - Jantschke, Stranzl, Dante, Daems - Nordtveit, Neustädter - Herrmann, Arango - Reus, Hanke

Trainer: Favre

FC Schalke 04: Unnerstall - Höwedes, Papadopoulos, Matip, Fuchs - Jones - Jurado, Höger, Raul - Huntelaar, Pukki

Trainer: Stevens

Teil 2: VfB Stuttgart - Hamburger SV

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung