EM-Formcheck Abwehr

Schwere Zeiten für Tasci, Beck und Riether

Von SPOX
Montag, 30.04.2012 | 13:28 Uhr
SPOX-Formcheck zur EM 2012 in Polen und der Ukraine
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Am 8. Juni 2012 findet in Warschau das Eröffnungsspiel der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine statt. Deutschland spielt in der Vorrunden-Gruppe B gegen Portugal, die Niederlande und Dänemark. Mitte Mai wird Bundestrainer Joachim Löw seinen endgültigen EM-Kader bekannt geben.

Viele deutsche Profis machen sich Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme, jedoch dürfen nur 23 Spieler die Reise nach Polen und in die Ukraine mitmachen. Wer sind am Ende die Glücklichen und wer muss zuhause bleiben? SPOX bewertet über die komplette Saison wöchentlich die Chancen der 41 potenziellen EM-Fahrer, gibt differenzierte Einschätzungen ab und zeigt die Formkurve der Casting-Kandidaten.

Wie kommt die Bewertung zustande? Hier geht's zur Erklärung!

Wie kommt das Castrol EDGE Ranking zustande? Hier geht's zur Erklärung!

 

Torhüter: Erster Fünfer für Elfmeterkiller Neuer

Mittelfeldspieler: Beständigkeit im Mittelfeld

Stürmer: Außer Gomez nicht viel los

 

Dennis Aogo: Wie die gesamte Hamburger Mannschaft lieferte Aogo gegen Mainz eine mittelmäßige Partie ab, hatte aber immerhin die meisten Ballkontakte bei den Rothosen. Defensiv solide, nach vorne gelang ihm über seine linke Seite jedoch nicht viel.

 

Holger Badstuber: Gegen Real bärenstark im Zentrum, auch mental immer auf der Höhe. Hatte Benzema im Griff und ließ sich bis auf einmal, als er sich vom Franzosen böse an der Außenlinie abschütteln ließ, nie aus dem Zentrum locken. Tolles Stellungsspiel und überragende Passquote (über 90 Prozent). Zudem mit einer grundsoliden Partie gegen einen harmlosen VfB, verlor nur einen seiner 19 Zweikämpfe. Dazu mit 72 Ballkontakten und einer Passquote von 96 Prozent.

 

Andreas Beck: Traf gegen Nürnberg in der 22. Minute mit seinem ersten Saisontor zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Dann kam die 25. Minute und die Einwechslung von Albert Bunjaku. Der Schweizer spielte mit Hoffenheims Defensive Katz und Maus, sodass Beck ein ums andere Mal schlecht aussah. Hat nach dieser Saison kaum Chancen auf eine EM-Nominierung.

 

Jerome Boateng: In Madrid nicht sofort drin im Spiel, auch er verlor Ronaldo beim 0:2 aus den Augen. Ließ Benzema bei dessen Schuss in der 31. Minute ohne Gegenwehr gewähren. Gewann dann gegen Ende der Halbzeit aber einige wichtige Kopfbälle und stabilisierte sich im zweiten Abschnitt erheblich. Im Spielaufbau aber quasi nicht existent. Stand gegen Stuttgart nicht im Kader und wurde nach dem kräftezehrenden Spiel in Spanien geschont.

 

Gonzalo Castro: Spielte gegen Hannover halbrechts im zentralen Mittelfeld, es gelang ihm aber nur selten, das Spiel der Leverkusener zu lenken. Gewann lediglich ein Drittel seiner Zweikämpfe und hatte zu wenig Bindung zum Spiel.

 

Benedikt Höwedes: 91 Ballkontakte, 78 Pässe, davon fast 99 Prozent zum Mann - als Innenverteidiger zudem über 90 Minuten mit ganzen zwölf Zweikämpfen, da die Hertha-Offensive komplett harmlos war.

 

Mats Hummels: Wurde gegen den FCK geschont und spielte damit erstmals in dieser Saison nicht von Beginn an. Saß letztlich die komplette Spielzeit über auf der Bank und wurde geschont.

 

Philipp Lahm: Muss gegen Real den Zweikampf gegen Marcelo an der Außenlinie vor dem 0:2 zwingend gewinnen und hätte zudem konsequenter nach innen rücken sollen. Ließ kurz darauf einen schlampigen Fehlpass auf Benzema folgen. Hielt dann Ronaldo in Schach und stand defensiv immer besser. Starke Grätsche gegen den Portugiesen in der Verlängerung. Schaffte es im Vorwärtsgang allerdings nur selten, Robben zu überlaufen und zu unterstützen. Stand gegen Stuttgart zwar im Kader, saß aber 90 Minuten auf der Bank und wurde geschont.

 

Per Mertesacker: Seit bald drei Monaten außer Gefecht, aber optimistisch: "Ich fühle mich immer besser. Und ich spüre, dass der Knochen immer mehr zusammenwächst. Ich verkrafte die Trainingsbelastung sehr gut. Ich denke, dass ich bis zur EM einen so guten Fitness-Zustand erreicht haben werde, den ich vorher vielleicht nie hatte. Denn in der Vergangenheit fehlte mir fast immer eine lange, optimale Vorbereitung", so Mertesacker.

 

Sascha Riether: Zweikampf- und Passquote stimmten in Freiburg, wirklich lenken konnte der Sechser das Offensivspiel der Kölner über weite Strecken jedoch nicht. Ging letztlich mit unter, gute Leistungen sah man bei ihm in dieser Saison viel zu selten.

 

Marcel Schäfer: Ordentliche Partie auf der linken Seite. Hatte gegen Bremen die meisten Ballkontakte seines Teams und zog 17 Sprints an. Spulte zudem über elf Kilometer ab und spielte bei den Kontern gegen Ende kluge Pässe.

 

Marcel Schmelzer: Eine Wadenverletzung machte einen Einsatz in Kaiserslautern nicht möglich. Wäre aber womöglich sowieso geschont worden.

 

Serdar Tasci: Ganz bitteres Saisonende für Tasci, der mit einem Innenbandanriss im rechten Knie vier Wochen pausieren muss und so wohl keine Alternative für die EM sein wird. Schade, zuvor zeigte der Stuttgarter reihenweise starke Leistungen.

 

Philipp Wollscheid: Hatte mit den Hofffenheimern Schipplock und Musona teilweise gehörige Schwierigkeiten und gewann nur 62 Prozent seiner Zweikämpfe. Zum Vergleich: Nebenmann Nilssons Quote lag bei über 80 Prozent.

 

Torhüter: Erster Fünfer für Elfmeterkiller Neuer

Mittelfeldspieler: Beständigkeit im Mittelfeld

Stürmer: Außer Gomez nicht viel los

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung