Fussball

Das Flattern der Torhüter

Von SPOX
Montag, 02.04.2012 | 14:01 Uhr
SPOX-Formcheck zur EM 2012 in Polen und der Ukraine

Am 8. Juni 2012 findet in Warschau das Eröffnungsspiel der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine statt. Deutschland spielt in der Vorrunden-Gruppe B gegen Portugal, die Niederlande und Dänemark. Mitte Mai wird Bundestrainer Joachim Löw seinen endgültigen EM-Kader bekannt geben.

Viele deutsche Profis machen sich Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme, jedoch dürfen nur 23 Spieler die Reise nach Polen und in die Ukraine mitmachen. Wer sind am Ende die Glücklichen und wer muss zuhause bleiben? SPOX bewertet über die komplette Saison wöchentlich die Chancen der 41 potenziellen EM-Fahrer, gibt differenzierte Einschätzungen ab und zeigt die Formkurve der Casting-Kandidaten.

Wie kommt die Bewertung zustande? Hier geht's zur Erklärung!

Wie kommt das Castrol EDGE Ranking zustande? Hier geht's zur Erklärung!

 

Abwehrspieler: Boateng: In Badstubers Schatten

Mittelfeldspieler: Gündogan beim BVB stark wie nie

Stürmer: Schürrles Absturz in Leverkusen

 

Oliver Baumann: Hielt seinen Kasten in Leverkusen sauber und ein-, zweimal richtig stark. Segelte nur einmal an einer Freistoßflanke vorbei, ansonsten ohne Fehl und Tadel. Allerdings: Wurde auch nur wenig geprüft.

 

Manuel Neuer: Guter und souveräner Auftritt in Marseille. Stark beim Rauslaufen und im Duell gegen Remy nach Boateng-Fehler. In Nürnberg dann mit einigen Unsicherheiten. Wirkte bei Ecken fahrig und hatte kurz vor Schluss Glück, als ein Cohen-Schuss nach seiner völlig verunglückten Parade an die Latte sprang.

 

Marc-Andre ter Stegen: Bekam in Hannover nicht viel aufs Tor, doch was kam, war meist drin. Hielt genau einen Torschuss. Etwas unsicher bei hohen Bällen, sprang an einer Ecke vorbei.

 

Kevin Trapp: Auch unter Balakow bleibt ihm nur die Rolle als Ersatzspieler. Sippel ist bis auf weiteres die Nummer eins.

 

Tim Wiese: Kehrte nach seiner Verletzungspause gegen Mainz ins Tor zurück. Zunächst wenig gefordert, an den ersten zwei Gegentoren schuldlos. Gab beim dritten Mainzer Treffer allerdings eine sehr schlechte Figur ab. Unterm Strich ein misslungenes Comeback.

 

Ron-Robert Zieler: In der Europa League bei Atletico mit Licht und Schatten. Patzte beim ersten Treffer durch Falcao, der allerdings auch schwer zu verteidigen war. Strahlte später Ruhe und Sicherheit aus und war beim zweiten Gegentreffer machtlos. Konnte auch an Gladbachs Tor in der Liga nichts machen, hielt ansonsten gut.

 

Abwehrspieler: Boateng: In Badstubers Schatten

Mittelfeldspieler: Gündogan beim BVB stark wie nie

Stürmer: Schürrles Absturz in Leverkusen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung