Fussball

DFB-Team: Jürgen Klopp kritisiert Medien nach WM-Aus - Uli Hoeneß lobt Nationalmannschaft

Von SPOX
Jürgen Klopp ist Trainer des FC Liverpool.
© getty

Jürgen Klopp kritisiert die Medien für ihre Berichterstattung nach dem WM-Debakel. Und Franz Beckenbauer und Uli Hoeneß zeigen sich zufrieden mit dem Auftritt der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich.

Hier sind alle News rund um das DFB-Team.

DFB-Team: Jürgen Klopp kritisiert Medien

"Ein Ausscheiden in der Vorrunde der Weltmeisterschaft so zu verarbeiten. Ich muss schon sagen: Wie sich ein Bundestrainer rechtfertigen muss, der Nation Fußball erklären muss, das fand ich wirklich einen Ticken zu viel", sagte Klopp am Rande des Abschiedsspiels von Roman Weidenfeller am Freitag gegenüber Sky.

Seine Kritik richtete sich dabei allen voran gegen die Medien. Diese haben laut des Liverpool-Trainers nach dem historischen WM-Aus der Nationalmannschaft "alle ein bisschen übertrieben". "Ihr könnt damit alle nicht umgehen", monierte er.

Um die Situation rund um das DFB-Team wieder zu beruhigen, empfiehlt Klopp daher, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. "Beruhigt euch, spielt Fußball - und dann wird Deutschland auch wieder Spiele gewinnen. Das verspreche ich euch!", sagte der 51-Jährige.

Uli Hoeneß und Franz Beckenbauer loben DFB-Team

Uli Hoeneß hat den Auftritt der deutschen Nationalmannschaft beim 0:0-Unentschieden gegen Frankreich gelobt. "Ich muss ehrlich sagen, dass mir das Spiel sehr gut gefallen hat - vor allem die zweite Halbzeit. Da hätte die Mannschaft eigentlich den Sieg verdient gehabt", so der Präsident des FC Bayern München am Rande eines Golfturniers der Aktion Kinderträume in St. Leon-Rot: "Nach all den Vorzeichen, die ja nicht so positiv waren, war das eine gute Antwort."

Auch Franz Beckenbauer zeigte sich Joachim Löws Truppe gegenüber anerkennend. "Gegen Frankreich hat man gemerkt, dass sie wieder den Willen haben, für das Land zu spielen und dass sie eine Mannschaft sein wollen. Ich glaube, sie sind auf einem guten Weg", sagte der Fußball-Kaiser.

Marco Reus über Playstation-Verzicht während der WM

Marco Reus hat den Vorwurf, die deutschen Nationalspieler hätten während der Weltmeisterschaft Probleme mit der Disziplin gehabt, zurückgewiesen. "Jeder bei uns war immer pünktlich, wir haben gut trainiert, hatten ganz sicher kein Disziplinproblem", betonte Reus im Sportbuzzer-Interview.

Kritik, weil die Spieler etwa eine Playstation mit dabei hatten, lässt er daher nicht gelten: "Das ist für mich absoluter Quatsch. Das sind Faktoren, die keine Rolle spielen. 2014 wurde bei uns mit Sicherheit auch gezockt und Frankreich wurde jetzt Weltmeister, obwohl ich beispielsweise von Ousmane Dembele weiß, dass er viele Stunden an der Playstation hockt. (lacht)"

Weitere Zitate von Reus findet ihr hier.

Marco Reus' Bilanz im DFB-Team

WettbewerbSpieleToreTorvorlagen
Testspiele1721
WM-Qualifikation654
EM-Qualifikation610
Weltmeisterschaft311
Europameisterschaft210
UEFA Nations League100
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung