Fussball

Ex-Nationalspieler fordert Bierhoff-Aus: "Entfremdung auf ihn zurückzuführen"

Von SPOX
Oliver Bierhoff steht im Zentrum der Kritik von Ex-Nationalspieler Thomas Berthold.
© getty

Ex-Nationalspieler Thomas Berthold hat sich in seiner kicker-Kolumne für einen Neustart der deutschen Nationalmannschaft ohne Manager Oliver Bierhoff ausgesprochen. Er sei einer der Hauptverantwortlichen für das "erbärmliche" Abschneiden der DFB-Elf bei der WM in Russland.

"Die mittlerweile völlig überzogene Kommerzialisierung, die Verwissenschaftlichung und die Entfremdung der Nationalmannschaft von Fans und Medien ist auf ihn zurückzuführen", schrieb der Weltmeister von 1990.

Berthold über DFB-Team: "Nicht selbst in die Tasche lügen"

Er sieht nach dem Vorrundenaus einen großen Imageschaden für den deutschen Fußball. Neben der Ablösung von Bierhoff müsse laut Berthold auch eine massive Ausdünnung des Betreuerteams, welches in Russland 118 Personen umfasste, erfolgen.

Ebenso fordert Berthold bei der künftigen Kaderzusammenstellung einen Umbruch "ohne Rücksicht auf private Bande, alte Verdienste oder gemeinsame Berater. Zurück zu Profis, die sich nicht wichtiger nehmen, als sie sind, die sich nicht selbst in die Tasche lügen, und sich wieder über Leistung definieren."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung