Fussball

DFB erlebt historisches WM-Debakel: Joachim Löw schließt Rücktritt nicht aus

Von SPOX
Mittwoch, 27.06.2018 | 19:57 Uhr
DFB erlebt historisches WM-Debakel: Joachim Löw schließt Rücktritt nicht aus.
© getty

Zum ersten Mal ist Deutschland bei einer Fußball-Weltmeisterschaft bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Bundestrainer Joachim Löw möchte dafür die Verantwortung übernehmen, ob er aber einen Rücktritt in Betracht zieht, ließ er kurz nach dem Spiel offen.

"Das ist jetzt zu früh, die Frage zu beantworten. Die Enttäuschung ist tief in mir drin. Das hätte ich mir auch so nicht vorstellen können, dass wir hier gegen Südkorea verlieren", sagte Löw im Interview mit dem ZDF.

Unmittelbar vor dem letzten Gruppenspiel hatte DFB-Präsident Reinhard Grindel Löw in einem Interview mit der FAZ noch eine Jobgarantie unabhängig vom Ausgang des Turniers ausgesprochen: "Wir haben uns im DFB-Präsidium vor der WM für die Vertragsverlängerung entschieden, weil wir der Auffassung sind, dass der Umbruch, [...] von niemandem besser gestaltet werden kann als von Jogi Löw."

Der 58-Jährige hat die deutsche Nationalmannschaft nach der WM 2006 als Bundestrainer übernommen und bei allen folgenden großen Turnieren immer unter die besten vier Mannschaften geführt. 2014 krönte sich das DFB-Team in Brasilien zum vierten Mal zum Weltmeister. Nach dem historischen Aus in der Vorrunde ist ein Rücktritt aber nun nicht mehr utopisch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung