Fussball

DFB-Team: Kader für Testspiele vor WM 2018 steht fest - Löw nimmt keine BVB-Spieler mit

SID
Joachim Löw hat den Kader für die Länderspiele gegen Spanien und Brasilien bekanntgegeben.
© getty

Bundestrainer Joachim Löw hat den Kader für die Länderspiele gegen Spanien am 23. März in Düsseldorf und vier Tage später gegen Rekordweltmeister Brasilien in Berlin bekanntgegeben. Die Rückkehr von Marco Reus in die Nationalmannschaft verzögert sich. Auch WM-Held Mario Götze ist nicht dabei.

Der DFB-Kader für die Testspiele gegen Spanien und Brasilien

Torhüter
Bernd LenoBayer 04 Leverkusen
Marc-Andre ter StegenFC Barcelona
Kevin TrappParis Saint-Germain
Abwehr
Jerome BoatengBayern München
Matthias GinterBorussia Mönchengladbach
Jonas Hector1. FC Köln
Mats HummelsBayern München
Joshua KimmichBayern München
Marvin PlattenhardtHertha BSC
Antonio RüdigerFC Chelsea
Niklas SüleBayern München
Mittelfeld/Sturm
Julian BrandtBayer 04 Leverkusen
Emre CanFC Liverpool
Julian DraxlerParis Saint-Germain
Mario GomezVfB Stuttgart
Leon GoretzkaFC Schalke 04
İlkay GündoganManchester City
Sami KhediraJuventus Turin
Toni KroosReal Madrid
Thomas MüllerBayern München
Mesut ÖzilFC Arsenal
Sebastian RudyBayern München
Leroy SaneManchester City
Lars StindlBorussia Mönchengladbach
Sandro WagnerBayern München
Timo WernerRB Leipzig

Löw will angeschlagenem Reus Zeit geben

"Bei Marco ist uns wichtig, dass er behutsam und ohne weiteren Druck ans oberste Level herangeführt wird und an Stabilität gewinnt. Dazu gehört in erster Linie, dass er beschwerdefrei und fit ist und über einen längeren Zeitraum regelmäßig spielt und trainiert, seinen Rhythmus findet und dadurch Sicherheit und Vertrauen bekommt", sagte Löw.

Der immer wieder von Verletzungen geplagte Reus hat das bisher letzte seiner 29 Länderspiele im März 2016 gegen Italien absolviert. Erst im Europa-League-Achtelfinale gegen den FC Salzburg wurde Reus wieder angeschlagen ausgewechselt.

DFB-Kader ohne Debütanten - Gomez und Wagner dabei

Für den Start ins WM-Jahr berief der Bundestrainer 26 Spieler, ein Debütant ist nicht darunter. Im Angriff nominierte Löw die beiden Stoßstürmer Mario Gomez und Sandro Wagner, die vermutlich um einen Platz im Kader für die WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) kämpfen.

Löw gibt seinen vorläufigen WM-Kader mit 20 Spielern und drei Torhütern am 15. Mai in Dortmund bekannt. Dann soll auch der derzeit immer noch verletzte Kapitän Manuel Neuer dabei sein.

Deutschlands Zeitplan bis zur WM

  • 23. März, 20.45 Uhr: Testspiel gegen Spanien (Düsseldorf)
  • 27. März, 20.45 Uhr: Testspiel gegen Brasilien (Berlin)
  • 15. Mai: Bekanntgabe des vorläufigen WM-Kaders im Deutschen Fußball-Museum in Dortmund
  • 23. Mai: Beginn Trainingslager in Eppan/Südtirol
  • 2. Juni, 18 Uhr: Testspiel in Klagenfurt gegen Österreich
  • 4. Juni: Meldeschluss für den 23-Mann-Kader bei der Fifa
  • 8. Juni, 19.30 Uhr: Testspiel gegen Saudi-Arabien (Leverkusen)
  • 17. Juni, 17 Uhr: Gruppenspiel gegen Mexiko
  • 23. Juni, 20 Uhr: Gruppenspiel gegen Schweden
  • 27. Juni, 16 Uhr: Gruppenspiel gegen Südkorea
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung