Kroos über Deutschland als WM-Favorit: "War schon vorher Quatsch"

Von Stefan Petri
Mittwoch, 28.03.2018 | 05:31 Uhr
Toni Kroos und die deutsche Nationalmannschaft verloren verdient im Testspiel gegen Brasilien.
Advertisement
Fed Cup Women National Team
So22.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Serie A
Live
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Live
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Toni Kroos sparte nach dem 0:1 der deutschen Nationalmannschaft im Test gegen Brasilien nicht mit Kritik. Einige Spieler hätten gegen den Rekordweltmeister die Chance vergeben, sich zu zeigen, sagte er im ZDF. In der Mixed Zone legte er wenig später nach.

"Man muss heute mit der ganzen Mannschaft kritisch umgehen, weil wir nicht das gespielt haben, was uns auszeichnet. Das muss man dann auch ehrlich sagen", erklärte Kroos.

Die deutsche Mannschaft hatte sich im Vergleich zum Test gegen Spanien vier Tage zuvor erheblich schwächer verkauft und verdient verloren.

"Wir haben die Bälle heute nicht festgemacht, wir haben sie zu einfach verloren, viel zu widerstandslos", betonte der 28-Jährige. "Es ärgert mich, wenn ich so etwas sehe." Auf gewissen Positionen sei man nicht gut genug gewesen. "Natürlich gab es viele Umstellungen, aber jeder Einzelne ist für sich selbst verantwortlich. Es sind nicht immer die Umstände schuld."

Kroos-Kritik: "Insgesamt einfach zu wenig"

Von einer "zweiten Reihe" im DFB-Team, die auf die nominelle Startelf Druck hätte ausüben können, wollte Kroos nichts wissen: "Für mich gibt es keine zweite Reihe. Jeder hat die Möglichkeit, sich für die erste Elf anzubieten. Aber das war insgesamt einfach zu wenig."

Dabei bemängelte er wie schon Bundestrainer Joachim Löw die Körpersprache vieler Spieler, die er sich nicht erklären könne: "Das muss man im Einzelnen fragen." In einem solchen Spiel könne man eine andere Körpersprache erwarten.

Im Hinblick auf die WM sei es "definitiv nicht so, dass wir dieser absolute Favorit sind, der nach Russland fährt. Das war vorher Quatsch, das ist jetzt Quatsch - und jetzt sehen es vielleicht ein paar mehr so."

Toni Kroos: Die Statistiken in der Nationalmannschaft

WettbewerbEinsätzeToreVorlagen
WM1124
EM10-1
WM-Quali1444
EM-Quali1711
Freundschaftsspiele3055
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung