Fussball

Werner: "Freue mich auf Wagner"

Von Ben Barthmann
Timo Werner (l.) geht entspannt in den Zweikampf mit Sandro Wagner

Timo Werner geht entspannt in die kommenden Wochen. Der Offensivspieler von RB Leipzig freut sich neben dem Urlaub auch auf den Confed Cup und ein persönliches Duell mit Sandro Wagner.

Der beste Deutsche wird gesucht: Beim Confed Cup testet Joachim Löw Timo Werner und Sandro Wagner. Ersterer verpasste das Testspiel gegen Dänemark noch: "Ich hatte Sonntag plötzlich heftige Magenschmerzen. Keine Ahnung, wie ich mir die eingefangen habe. Gemeinsam mit dem DFB haben wir entschieden, kein Risiko einzugehen."

Werner rutschte aus dem Kader und wird damit auch gegen San Marino nicht auflaufen. Für ihn kein Problem: "Es gibt in den nächsten Wochen noch viele Möglichkeiten, zu spielen." So etwa beim Confed Cup. Dort wird Werner erstmals auf Wagner treffen.

"Ich habe Sandro noch nicht persönlich getroffen, aber viel Gutes über ihn gehört. Er ist ein angenehmer Typ. Ich freue mich auf ihn. Sportlich können wir uns ergänzen und zusammenspielen. Mein Vorteil ist sicher, dass ich auf verschiedenen Positionen spielen kann", schätzt Werner die Konkurrenz ein.

Erlebe die WM-Quali live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Nach einer harten Saison mit RB Leipzig plus dem Cup in Russland wird Werner sich "Urlaub gönnen". Anschließend geht es zurück zu RB: "Unabhängig vom Confed Cup ist geplant, dass ich am 19. Juli wieder zum Team stoße." Für die erste Runde des DFB-Pokals hat er gar schon einen klaren Wunsch: "Dresden muss es ja nicht nochmal sein."

Alles zu Timo Werner

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung