Fussball

Özil nach 7:1: Habe mich entschuldigt

SID
Mesut Özil entschuldigte sich nach Brasiliens 7:1-Klatsche

Der 7:1-Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Brasilien im WM-Halbfinale 2014 in Belo Horizonte war für alle Beteiligten eine solche Überraschung, dass sich Mesut Özil nach der Partie bei Gegenspieler David Luiz für das Spiel entschudligte.

Die Brasilianer galten vor der Partie als Favorit, doch bereits nach einer halben Stunde lagen die Gastgeber gegen übermächtige Deutsche mit 0:4 zurück und verloren das Spiel mit einem historischen Endstand von 1:7. "Alle Spieler waren ein wenig überrascht. Nach 30 Minuten steht es 4:0 und du denkst 'Was passiert hier?'", erzählte Özil auf dem YouTube-Kanal von Arsenal.

Nach der Demontage auf dem Platz ging der Vorlagengeber der Gunners zum Kapitän der Selecao, um sich zu entschuldigen: "Wenn du ein großes Spiel verlierst und du siehst alle Fans und Spieler weinen, dann fühlst du ein wenig mit ihnen. Also bin ich zu David Luiz gegangen und habe gesagt: 'Es tut mir wirklich leid, ihr habt ein schönes Land und nette Leute.'"

Mesut Özil im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung