Heidel erlaubt Meyer den DFB-Trip

Von Ben Barthmann
Montag, 07.11.2016 | 10:07 Uhr
Max Meyer darf nach seinem Einsatz gegen Bremen auch für den DFB ran
Advertisement
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Friendlies
Österreich -
Brasilien

Keine Woche hat Max Meyer vom FC Schalke 04 mit Bänderriss pausiert, nun geht es mit dem DFB-Team Richtung Italien und San Marino. Christian Heidel ist allerdings sorglos und lässt seinen Mittelfeldspieler ziehen.

Immer öfter sagen Spieler den Nationalteams ab, um für ihren Klub fit zu sein. Nicht so im Fall Max Meyer. Dieser spielte gegen Werder Bremen trotz Bänderriss im Knöchel und wird auch den Trip mit dem DFB-Team nicht ausfallen lassen. Joachim Löw kann gegen Italien und San Marino auf den Mann vom FC Schalke 04 zählen.

Erlebe die WM-Quali Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Wir können ihn nicht auf der einen Seite 80, 85 Minuten gegen Werder Bremen spielen lassen und dann nicht zur Nationalelf schicken. Der DFB würde ihn auch nicht anfordern, wenn wir gesagt hätten, dass wir es nicht wollen", erklärte Manager Christian Heidel die Reise von Meyer.

Auch der Spieler selbst will trotz Verletzung nichts verpassen: "Ich bin sehr gern da. Ich entwickle mich weiter, allein durch das hohe Niveau im Training." Im Revierderby gegen Borussia Dortmund hatte sich Meyer am Knöchel verletzt, allerdings nur fünf Tage gebraucht, um fit für das Spiel gegen Werder Bremen zu werden.

Max Meyer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung