Freitag, 18.11.2016

Lars Bender will zurück ins Nationalteam

Bayer-Kapitän träumt von Comeback

Bei Bayer Leverkusen ist in dieser Saison der Kapitän mehr von Bord als am Ruder. Auch für das Spiel gegen RB Leipzig stand der Einsatz von Lars Bender wegen einen hartnäckigen Fersenverletzung auf der Kippe. Nur zweimal konnte der 27-Jährige in dieser Spielzeit über die volle Distanz spielen, jeweils im September in der Liga gegen den Hamburger SV (3:1) und in der Champions League bei AS Monaco (1:1).

Ansonsten kämpft Bender auch diese Saison mit körperlichen Problemen, musste schon einige Male angeschlagen ausgewechselt werden. Bereits in der vergangenen Saison war der 19-malige Nationalspieler vom Pech verfolgt. Unter anderem wegen eines Muskelfaserrisses, einer Sprunggelenk- und einer Kapselverletzung konnte Bender lediglich 17 Pflichtspiel-Einsätze verbuchen.

Bender selbst will von einer neuerlichen Pechsträhne aber nichts wissen, bereits am kommenden Dienstag will er bei ZSKA Moskau dazu beitragen, dass die Werkself dem Achtelfinale in der Champions League einen großen Schritt näher kommt. "Das ist mein Ziel", so der 27-Jährige, dessen Zwillingsbruder Sven infolge einer Knochenmarkschwellung diese Saison noch keine einzige Minute für Ligarivale Borussia Dortmund zum Einsatz kam.

"Sehe mich in der Viererkette"

Gemeinsam hatten die Bender-Twins noch im Sommer in Rio de Janeiro den Gewinn der olympischen Silbermedaille feiern dürfen. "Das war ein unvergessliches Erlebnis", sagte Lars Bender, der nach der Rückkehr aus Brasilien wegen anhaltender Probleme mit dem Spunggelenk nicht mehr so richtig in Tritt kam. Im Finale gegen Brasilien (4:5 i.E.) musste der Bayer-Star nach 67 Minuten ausgewechselt werden, war damals den Tränen nahe.

Bender kämpfte sich aber wieder heran, und war plötzlich in neuer Rolle bei der Werkself im Einsatz. "Dass ich plötzlich Rechtsverteidiger spiele, überrascht mich ehrlich gesagt selber", sagte der gelernte Mittelfeldspieler, der diese Saison in der Liga bislang viermal in der Viererkette zum Einsatz kam. Mit Rechtsverteidiger Bender ist Bayer noch ungeschlagen, was den gebürtigen Bayern aber nicht sonderlich beeindruckt: "Ich bin kein großer Freund der Position. Ich stelle mich aber immer in den Dienst der Mannschaft, aber ich sehe mich auf Dauer nicht in der Viererkette."

Derzeit wäre Lars Bender aber froh, wenn er überhaupt einmal über längere Zeit beschwerdefrei spielen könnte. Denn nur dann lässt sich sein großer Traum vom Comeback in der Nationalmannschaft vielleicht doch noch erfüllen. "Die Nationalmannschaft bleibt mein Ziel. Ich bin jetzt 27 Jahre alt, also noch jung genug. Ich will wieder zurück. Eine EM habe ich bereits gespielt, bei der nächsten WM dabei zu sein, wäre ein Traum", sagte Lars Bender und fügte energisch hinzu: "Ich bin ein Kämpfer, ich komme zurück."

Lars Bender im Steckbrief


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.