Miroslav Klose - Meilensteine seiner Karriere

Nicht schlechter als die anderen

Von SPOX
Dienstag, 01.11.2016 | 19:54 Uhr
Miro Klose bei der WM 2014: Soeben hat er sein 16. Tor bei einer Endrunde geschossen
Advertisement
Ligue 1
Live
Amiens -
Lille
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Premier League
Brighton -
Stoke
Primera División
Eibar -
Real Betis
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheff Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
Torino -
Atalanta
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal

Miroslav Klose betrat die große Fußballbühne durch die Hintertür - und bescheiden, still und leise trat er nun auch ab. SPOX zeichnet die wichtigsten Etappen seines Weges vom Amateurkicker bei der sagenumwobenen SG Blaubach-Diedelkopf zum Weltstar und Weltmeister nach.

Polen, Kusel, Blaubach-Diedelkopf

"Ich habe in meinem Leben viele Leute erlebt, die mich schlecht behandelt haben, Jugendtrainer oder andere Verantwortliche, die mir Steine in den Weg gelegt haben und mir ins Gesicht gesagt haben: Aus dir wird nichts, fahr nach Hause."(Die Zeit)


Als Achtjähriger kommt Miroslav Klose, den Freunde und Verwandte nur Mirek rufen, nach Deutschland. Die Familie aus dem polnischen Opole lässt sich in Kusel in der Pfalz nieder. Klose lernt das Fußballspielen bei der SG Blaubach-Diedelkopf, nach der Mittleren Reife lernt er Zimmermann. Seine erste Saison als Senior (1997/98) absolviert er in der siebtklassigen Bezirksliga Westpfalz. 1998, da ist Klose schon 20 Jahre alt, wechselt er zum FC Homburg, wo er zwischen der 1. und 2. Mannschaft pendelt und mal dritt- und mal fünftklassig spielt.

Durchbruch in Kaiserslautern

"Ich war früher als Spieler nicht so weit, wie ich mittlerweile bin, aber ich konnte kicken. Und ich war nicht schlechter als die anderen. Aber ich wurde oft schlechter behandelt. Wenn ich mich heute für ein Spiel motivieren will, dann denke ich nur an diese Leute zurück." (Die Zeit)

Der FCK holt Klose 1999 zunächst für die Amateurmannschaft, doch schon im ersten Jahr kommt er zu zwei Kurzeinsätzen in der Bundesliga. Sein Debüt feiert er am 15. April 2000 beim Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (1:0). Otto Rehhagel schickt Klose in der 75. Minute für den Schweden Jörgen Pettersson aufs Feld. Schon in der kommenden Spielzeit gehört er zum Stamm bei den Profis und kommt auf 29 Einsätze und neun Tore. Im Jahr darauf kämpft er bis zum Ende um die Torjägerkanone, bleibt mit 16 Treffern nur knapp hinter Marcio Amoroso und Martin Max zurück. Den sportlichen Niedergang des FCK kann aber auch Klose trotz guter Leistungen nicht aufhalten. Im Sommer 2004 wechselt er für die Rekordablöse von fünf Millionen Euro zum deutschen Meister nach Bremen.

Die Nation ruft

"Da habe ich mich zurückgelehnt und gedacht, es läuft schon allein. Im Urlaub habe ich mich lieber an den Strand gelegt, anstatt Trainingseinheiten zu machen. Danach bin ich fast anderthalb Jahre gar nicht auf die Beine gekommen und habe schlechte Spiele abgeliefert."(Rheinische Post)

Kurz nach seinem Durchbruch beim FCK schafft es Klose, auch ohne je in eine Juniorenauswahl des DFB berufen worden zu sein, in die A-Nationalmannschaft von Rudi Völler. Am 24. März 2001 debütiert er in Leverkusen und erzielt den 2:1-Siegtreffer gegen Albanien. Bei der WM in Japan und Südkorea gelingen ihm fünf Tore und er wird mit dem Silbernen Schuh als zweitbester Schütze des Turniers ausgezeichnet. Danach gerät seine Karriere im DFB-Trikot ins Stocken. Bei der EM 2004, Deutschland scheitert in der Vorrunde, kommt er nur zu zwei Kurzeinsätzen.

Fabelsaison in Bremen

"Man fährt nicht irgendwohin, und das Dach ist schon fertig, man muss erst mal was arbeiten. Und das ist beim Fußball nicht anders."(Die Zeit)

Bei Werder Bremen tritt Klose in die übergroßen Fußstapfen von Ailton und kann die Erwartungen zunächst nicht erfüllen. Im zweiten Jahr aber gelingt ihm der Durchbruch. Und wie! In 26 Spielen trifft er 25 Mal und legt 14 Treffer auf. Werder wird Zweiter hinter dem FC Bayern und Klose sowohl Torschützenkönig als auch Topscorer der Saison. Mit großem Vorsprung wird er 2006 Deutschlands Fußballer des Jahres.

Seite 1: Anfänge in Deutschland - Der Durchbruch

Seite 2: Sommermärchen - Mit Pfiffen nach München - WM 2010

Seite 3: Italien - Die Krönung - Ein Neuanfang

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung