Löw: "Muss auch mal loslassen"

SID
Sonntag, 14.12.2014 | 16:48 Uhr
Joachim Löw hofft auf Manuel Neuer als Weltfußballer
© getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Eine mögliche Wahl von Nationaltorhüter Manuel Neuer zum Weltfußballer des Jahres ist für Bundestrainer Joachim Löw wichtiger als die eigene Auszeichnung als Welttrainer. Diese wäre für ihn "natürlich eine Freude", sagte der 54-Jährige im Interview mit "WDR2". "Viel wichtiger" sei aber die Wahl Neuers zum Weltfußballer: "Das hat für mich einen höheren Stellenwert."

Natürlich hoffe er, dass Neuer "diese Auszeichnung bekommt. Weil: Er hat eine neue Dimension dieses Spiels geprägt." Neuer gehört neben Vorjahressieger Cristiano Ronaldo (Real Madrid) und dem viermaligen Sieger Lionel Messi (FC Barcelona) zur den drei Finalisten bei den Spielern, Löw neben Champions-League-Sieger Carlo Ancelotti (Real Madrid) und Diego Simeone (Atlético Madrid) zu denen bei den Trainern. Die Gewinner werden am 12. Januar bekannt gegeben.

Auf die Frage nach seinem Wunsch zum Jahresende nannte Löw "Ruhe haben" und sprach von der "Sehnsucht, sich mal wieder ein bisschen zurückzuziehen und mal ein bisschen Distanz vom Fußball zu gewinnen".

Er merke nach dem anstrengenden Jahr 2014 mit dem Gewinn des WM-Titels, "dass ich wieder neue Energie brauche und neue Kraft, um auch wieder in die Balance zu kommen. Weil natürlich die Krux an der ganzen Geschichte ist ja auch: Wenn man so einen Titel gewinnt, ist man damit nicht gänzlich zufrieden. Man möchte immer noch mehr, man möchte das Gefühl nochmals erleben."

Löw: "Muss auch mal loslassen"

Er merke deshalb, "ich muss auch mal loslassen. Dann kommen mir wieder neue Ideen und dann finde ich auch wieder diese Energie, die ich brauche für die nächsten Aufgaben."

Für die angekündigten Veränderungen rund um die Nationalelf im kommenden Jahr gebe es bisher "einige Ideen, den einen Masterplan, den gibt es im Moment noch nicht. Feststeht: Wir müssen im Januar, Februar ins Detail gehen und müssen die richtigen Lösungen erarbeiten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung