Fussball

Sam für Draxler nachnominiert

Von Marco Nehmer
Sidney Sam (r.) spielte bereits fünfmal für die DFB-Elf
© getty

Bundestrainer Joachim Löw wird am Sonntag beim Auftakt der EM-Qualifikation gegen Schottland auf Julian Draxler verzichten müssen. Der Mittelfeldspieler von Schalke 04 zog sich eine Zerrung im rechten Oberschenkel zu. Für ihn kehrt Sidney Sam in den Kreis der Nationalmannschaft zurück.

Draxler griff sich am Mittwochabend in der ersten halben Stunde gegen Argentinien nach einer unglücklichen Aktion wiederholt an den Oberschenkel und musste letztlich nach 33 Minuten für Lukas Podolski weichen. "Noch zwei, drei Spurts, und es wäre noch schlimmer gekommen", sagte der 20-Jährige nach dem Spiel.

Löw handelte mittlerweile und nominierte Draxlers Schalker Kollegen Sidney Sam nach, der zu seinem ersten Einsatz im DFB-Dress seit dem 19. November 2013 kommen könnte (1:0 gegen England). Der Ex-Leverkusener hatte es nicht in den WM-Kader geschafft.

Neben Draxler fallen auch Mats Hummels und Mesut Özil definitiv aus. Zudem muss Löw auf die angeschlagenen Weltmeister Bastian Schweinsteiger, Sami Khedira, Jerome Boateng und Shkodran Mustafi verzichten. Der Bundestrainer will noch weitere Nachnominierungen vornehmen.

Der DFB-Kader im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung