wird geladen
Fussball

Abwehr verunsichert, Angriff schlampig

Von Stefan Rommel
Mittwoch, 03.09.2014 | 22:51 Uhr
Deutschland hatte nach knapp über 50 Minuten bereits vier Gegentore kassiert
© getty

Die deutsche Nationalmannschaft ist mit einer empfindlichen Niederlage in die neue Länderspiel-Saison gestartet. Das DFB-Team unterlag in der Neuauflage des WM-Finals von Rio de Janeiro gegen die Mannschaft Argentiniens mit 2:4 (0:2).

Vor 51.132 Zuschauern in Düsseldorf waren die Argentinier an Effizienz kaum zu schlagen, während die deutsche Mannschaft in der Defensive große Abstimmungsprobleme offenbarte und in der Offensive zu viele Chancen liegen ließ.

In einer ungewohnt schwachen deutschen Mannschaft war lediglich Christoph Kramer noch so etwas wie ein kleiner Lichtblick.

Die deutsche Mannschaft in der Einzelkritik:

Manuel Neuer: Führte das Team in Abwesenheit von Bastian Schweinsteiger als Kapitän aufs Feld. Beim ersten richtigen Einsatz gleich chancenlos, danach gegen Lamela und Di Maria auf dem Posten. Lamelas zweiten Versuch aus elf Metern konnte aber auch Neuer nicht entschärfen. Blieb in der Pause in der Kabine. Note 3,5

Kevin Großkreutz: Unglückliche Partie vom Dortmunder. In der Defensive mit einigen Problemen und ein paar ungewohnten Abspielfehlern im Aufbau. Bei beiden Gegentreffern in der ersten Hälfte zwar in der Nähe des Geschehens, aber ohne echte Möglichkeit zum Eingreifen. Sein schwaches Passspiel begleitete ihn bis zum Schlusspfiff. Note 5

Matthias Ginter: Begann forsch und mit guten Pässen in der Eröffnung. Dann schläfrig beim Gegentor, als er Agüeros Bewegung im Rücken nicht erahnte und auf den Pass von Di Maria zu spät reagierte. In der Folge auch im Passspiel nicht mehr sicher, konnte Fernandez beim 0:3 nicht am Kopfball hindern. Auch in der zweiten Halbzeit mit mehr negativen als positiven Aktionen. Note 5

Benedikt Höwedes: Spielte anders als bei der WM wieder auf seiner eigentlichen Wunschposition in der Innenverteidigung. Traute sich viele vergleichsweise riskante Pässe in die Tiefe zu, wenn sich die Gelegenheit dazu bot. Bei allen Gegentreffern nicht mittendrin im Geschehen. Zehn Minuten vor dem Ende ausgewechselt. Note 4

Erik Durm: Ein guter Lauf in der Offensive gleich zu Beginn - und danach nahm seine wilde erste Hälfte ihren Lauf. Durm hatte enorme Probleme mit dem Stellungsspiel, wagte sich einige Male zu unklug in den Zweikampf und war nach einem schlechten Tackling dann aus dem Spiel. Drei Gegentore fielen über seine Defensivseite, nach vorne war von ihm nichts mehr zu sehen. Note 5,5

Christoph Kramer: Auffälligster deutscher Feldspieler. Mit guten Zuspielen in die Tiefe, einer enormen Laufarbeit und sehr geschicktem, aggressivem Zusetzen. Besonders dann, wenn die Argentinier mal einen Gegenspieler mit dem Rücken zum deutschen Tor anspielten. Die vielen frühen Ballgewinne in der ersten Halbzeit waren oft ein Verdienst von Kramer. In der zweiten Hälfte nicht mehr ganz so schwungvoll, aber bis zum Ende stark kämpfend. Note 3

Toni Kroos: War um eine gewisse Linie im deutschen Spiel bemüht, was ihm phasenweise auch gelang. Insgesamt aber nicht der gewohnte Lenker. Einige wichtige Pässe hatten nicht den nötigen Druck und Präzision. Als klarer Zentrumspieler nicht so präsent wie im 4-3-3 auf der Halbposition, tauchte im zweiten Durchgang immer mehr ab. Note 4

Andre Schürrle: Begann mit einem unsauberen Querpass bei einer guten Kontergelegenheit auf Draxler. Nicht immer überlegt in seinen Aktionen, manchmal zu überhastet. Defensiv im Zusammenspiel mit Großkreutz nicht immer ganz auf der Höhe. Immerhin noch mit einem Abstaubertor nach der Pause. Kurz danach für Müller ausgewechselt. Note 4

Marco Reus: Brauchte lange, um in die Partie zu finden. Kam mal aus dem offensiven Mittelfeld, mal gesellte er sich neben Gomez in den Angriff. Versteckte sich für seine Verhältnisse aber zu oft. Nach vier eher missglückten Standards ließ er Mitte der ersten Halbzeit Kroos ran. Drehte dann spät im zweiten Durchgang und mit Götze an seiner Seite auf, als er erst an Romero scheiterte und danach am Innenpfosten. Note 3,5

Julian Draxler: Begann auf der linken Außenbahn und hielt sich gut an die Vorgabe, bei gegnerischem Ballbesitz schnell auf Höhe der beiden Sechser zu fallen. In der Offensive nicht so auffällig, dafür mit einer frühen Verwarnung nach einem harten Einsteigen gegen Mascherano bedacht. Nach 33 Minuten verletzt ausgewechselt. Note 3,5

Mario Gomez: Guter Laufweg vor seiner dicken Chance nach sieben Minuten - die er allerdings auch besser abschließen muss. Seine zweite große Gelegenheit nach einer knappen halben Stunde hielt Romero stark. Danach sichtlich verunsichert und ohne weitere gelungene Aktionen. Wurde vom Publikum völlig überzogen ausgepfiffen und dürfte froh gewesen sein, als sein Comeback nach 57 Minuten beendet war. Note 4,5

Lukas Podolski: Kam nach einer guten halben Stunde schon zum Einsatz. Mit wenigen Aktionen auf seiner linken Seite. Auch er wurde erst nach und nach etwas besser, ohne aber selbst gefährlich vor dem gegnerischen Tor zu werden. Note 4

Roman Weidenfeller: Durfte eine komplette Halbzeit ran und wurde mit zwei Gegentoren binnen weniger Minuten gleich kalt erwischt. Beim 0:3 nicht konsequent genug im Rauslaufen. Dafür danach mit einer guten Parade gegen Di Maria. Später nicht mehr oft geprüft. Note 4


Thomas Müller: Kam nach 57 Minuten aufs Feld und hielt sich vornehmlich auf der rechten Angriffsseite auf. Fand nie so richtig ins Spiel, leistete sich auch ein paar leichte technische Fehler. Bis zum Abpfiff eine eher blasse Vorstellung - zumindest für seine Verhältnisse. Note 4

Mario Götze: Kam wie Müller nach einer knappen Stunde ins Spiel. Bewegte sich im offensiven Mittelfeld und im Angriff und konnte so Reus deutlich besser unterstützen als zuvor Gomez. Traf dann auch noch zum 2:4. Note 3,5

Sebastian Rudy: Spielte für 20 Minuten, reihte sich ins defensive Mittelfeld ein und hinterließ eine soliden Eindruck. Offensiv unauffällig. Keine Bewertung

Antonio Rüdiger: Durfte noch zehn Minuten ran, hatte bei ein paar Zweikämpfen noch ziemlich gute Szenen und erzielte kurz vor Schluss fast sein erstes Länderspieltor. Keine Bewertung

Deutschland - Argentinien: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung