Kampf um WM-Teilnahme

Adler: "Das pusht mich jedes Training"

SID
Montag, 21.10.2013 | 13:10 Uhr
Glaubt nicht, dass er bei der WM in Brasilien sicher dabei ist: Rene Adler
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Nationaltorhüter René Adler wähnt sich im Rennen um einen Platz im Kader von Bundestrainer Joachim Löw für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien nicht auf der sicheren Seite.

"Ich glaube, es wäre für meine Leistung nicht förderlich, davon auszugehen. Das heißt, ich würde mich zurücklehnen und nicht mehr hart trainieren. Genau das Gegenteil ist eigentlich der Fall", sagte der 28-Jährige vom Fußball-Bundeligisten Hamburger SV im "NDR-Sportclub": "Einen gesunden Konkurrenzkampf braucht man, das pusht mich jedes Training."

Adler konkurriert mit Ron-Robert Zieler von Hannover 96 und Roman Weidenfeller von Borussia Dortmund um die beiden Plätze hinter Stammkeeper Manuel Neuer.

"Die Nationalmannschaft hat eine sehr wichtige, aber keine lebensnotwenige Rolle für mich", sagte Adler: "Es ist schon die größte Auszeichnung eines Fußballers, für sein Land zu spielen. Teil dieses tollen Teams zu sein, das macht mich stolz."

Rene Adler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung