DFB macht 4,6 Millionen Euro Gewinn

SID
Mittwoch, 07.09.2011 | 16:11 Uhr
Schatzmeister Horst R. Schmidt freut sicht über den Gewinn von 4,6 Millionen Euro beim DFB
© Getty
Advertisement
League Cup
Di23.01.
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United -
Huddersfield
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genoa

Der Deutsche Fußball-Bund hat in den Jahren 2009 und 2010 einen Gewinn in Höhe von insgesamt 4,6 Millionen Euro gemacht.

Diese Bilanz zog Schatzmeister Horst R. Schmidt am Mittwoch in Frankfurt/Main. Im Jahr 2009 standen den Einnahmen in Höhe von 160,3 Millionen Euro Ausgaben in Höhe von 157,4 Millionen Euro gegenüber, im vergangenen Jahr hatte der DFB 177,2 Millionen Euro Einnahmen und 175,5 Millionen Euro Ausgaben. Die Rückstellungen des Verbandes betragen wie in den vergangenen Jahren rund 100 Millionen Euro.

"Ich fühle mich als Schatzmeister, nicht als Schatzsucher. Wir stehen nach wie vor auf einem soliden Zahlenwerk. Wir sind froh, dass wir nicht anfällig für Dinge wie eine Finanzkrise sind. Das liegt auch an unserer konservativen Anlagepolitik", sagte Schmidt:

Ein Länderspiel = sieben bis acht Millionen

"Wir bemühen uns, die Einnahmen auf einem hohen Stand zu halten. Dabei sind wir in großem Maße von der Nationalmannschaft abhängig. Ein Länderspiel mehr oder weniger macht sich mit sieben bis acht Millionen Euro bemerkbar. Aus unserer Sicht wird die Anzahl der Spiele gebraucht."

Nationalmannschaft bringt 59,2 Millionen Euro

Die Nationalmannschaft spülte dem DFB 2009 47,8 Millionen Euro in die Kassen, im vergangenen Jahr waren es 59,2 Millionen Euro. Weitere wichtige Einnahmequellen waren das Sponsoring und Marketing (2009: 33,9 Millionen Euro, 2010: 36,5 Millionen Euro).

Der Grundlagenvertrag brachte 2009 25,3 Millionen Euro, 2010 waren es 27,3 Millionen Euro. Durch den DFB-Pokal nahm der Verband in beiden Jahren 13,3 Millionen Euro ein.

Die meisten Ausgaben verursachen die Spiele der Nationalmannschaft, der U21 und des Frauenteams. Im Jahr 2009 waren es insgesamt 40,7 Millionen Euro, 2010 schlug dieser Posten mit 45,6 Millionen Euro zu Buche.

Die Personal- und Sachkosten des Verbands, der 210 Mitarbeiter beschäftigt, beliefen sich auf 32,7 Millionen Euro (2009) sowie 33,9 Millionen Euro (2010). Der Grundlagenvertrag kostete den DFB 2009 18,5 Millionen Euro, im zurückliegenden Jahr waren es 22,3 Millionen Euro.

Frauen-WM wirkt sich positiv aus

Überaus positiv hat sich die Frauen-WM in der Bilanz bemerkbar gemacht. Den Einnahmen von 50,6 Millionen Euro standen lediglich Ausgaben in Höhe von 40,1 Millionen Euro gegenüber.

Am Ende konnte der Verband einen Gewinn nach Steuern in Höhe von 6,6 Millionen Euro verbuchen. Der Löwenanteil dieses Gewinns (5 Millionen Euro) wird in die Förderung des Frauen- und Mädchenfußballs fließen.

Polen - Deutschland: Fakten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung