Ideenlos! BVB liefert nächste CL-Enttäuschung

Dienstag, 17.10.2017 | 23:20 Uhr
APOEL Nikosia bejubelt den Punktgewinn gegen Borussia Dortmund
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Borussia Dortmund hat am 3. Spieltag der Champions League erneut nicht gewonnen und somit nur mehr geringe Chancen auf einen Einzug ins Achtelfinale. Der BVB kam bei APOEL Nikosia nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus.

BVB-Trainer Bosz reagierte auf die wackeligen Vorstellungen der beiden Außenverteidiger Toljan und Zagadou gegen RB Leipzig und beorderte sie auf die Bank. Links hinten begann stattdessen Kapitän Schmelzer, der nach über einmonatiger Verletzungspause direkt wieder in der Startelf stand, rechts hinten der eigentliche Innenverteidiger Bartra.

Der BVB startete zwar engagiert, präsentierte sich mit fortschreitender Spieldauer aber zunehmend ideenlos. Die Offensivspieler agierten zu unbeweglich und berechenbar, den vielen Abschlüssen - vor allem von Yarmolenko - fehlte die Präzision. APOEL verschob in der Defensive dagegen gut und hatte mit dem tempoarmen Spiel des BVB keine Probleme.

Pech hatten die Zyprioten bei zwei Zweikämpfen: Sowohl Stürmer de Camargo als auch Tormann Waterman verletzten sich bei Luftduellen und mussten noch in der ersten Halbzeit ausgewechselt werden. Kurz nach dem Seitenwechsel erwischte es auch Dortmunds Toprak, der mit muskulären Problemen vom Platz musste und durch Toljan ersetzt wurde.

Dortmund wurde in der zweiten Halbzeit immer harmloser und geriet folgerichtig in Rückstand. Dieser Gegentreffer war für den BVB aber offenbar der nötige Weckruf. Kurz danach köpfte Sokratis den Ausgleich, ehe Kagawa nur die Latte traf. Die Dortmunder Druckphase währte aber nur kurz und APOEL bejubelte letztlich einen verdienten Punktgewinn. In der letzten Minute gelang dem BVB beinahe noch der Lucky Punch, doch Aubameyang scheiterte an der Stange.

Die Daten zum Spiel

Tore: 1:0 Pote (62.), 1:1 Sokratis (67.)

  • Julian Weigl absolvierte sein 100. Pflichtspiel für Borussia Dortmund.
  • Alexander Isak wurde eingewechselt und absolvierte sein erstes Champions-League-Spiel.
  • In den vergangenen fünf Champions-League-Spielen kassierte Dortmund 13 Gegentore und spielte nie zu Null.
  • Dortmund blieb im fünften Champions-League-Spiel in Folge sieglos (nach vier Niederlagen nun ein Remis). Das gab es für den BVB zuletzt saisonübergreifend in den Jahren 1999 bis 2001 (damals sieben Spiele).

Der Star des Spiels: Jesus Rueda

Gemeinsam mit seinem Innenverteidiger-Kollegen Merkis organisierte Rueda eine beinahe tadellose Defensiv-Leistung von APOEL. Er gewann alle seine Zweikämpfe und Luftduelle und verzeichnete darüber hinaus die meisten klärenden Aktionen aller Zyprioten.

Der Flop des Spiels: Roman Bürki

Mit seinem kapitalen Fehlpass leitete Bürki das zwischenzeitliche 0:1 ein, den folgenden Schuss von Ebecilio ließ er schwach prallen und sich dann von Pote umspielen. Ansonsten wurde der Tormann nicht geprüft.

Der Schiedsrichter: Aleksei Kulbakov (Weißrussland)

Mit der fair geführten Partie hatte der Schiedsrichter keine Probleme, wirklich strittige Szenen blieben weitestgehend aus.

Die Reaktionen der Trainer

Peter Bosz (Trainer Borussia Dortmund): "Das Resultat ist enttäuschend. Wir haben gut angefangen, aber kein Tor gemacht. Danach wurde das Spiel langsamer und schlechter. Wir haben nicht schnell genug gespielt. Roman Bürki hat der Mannschaft in dieser Saison schon oft geholfen. Die Mannschaft wird es ihm nicht vorwerfen."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung